Skip to main content

Detailsite

[in German:] Das CCC holt die Größen der Onkologie nach Wien

[in German:] (Wien, 17-10-2011) Den Auftakt zur spannenden Vortragsreihe macht am Mittwoch, 19. Oktober, Josef Penninger (Bild), wissenschaftlicher Direktor des Instituts für Molekulare Biotechnologie (IMBA) und einer der österreichischen Top-Wissenschafter. Seine Arbeiten wurden wiederholt in renommierten Journalen wie „Cell“, „Science“ oder „Nature“ publiziert. Der Ansatz von Penningers Arbeitsgruppe „Knochen, Immunität und Krebs“ bedient sich gentechnischer Veränderungen in Mäusen und ihren Auswirkungen auf die Entwicklung des Organismus und auf Erkrankungen.

Am 9. November tritt W. Fraser Symmans, Pathologe am MD Anderson Cancer Center der Universität Texas, im Rahmen der CCC-Grand Rounds ans Rednerpult. Er fokussiert sich auf Brustkrebspathologie und –cytopathologie. Symmans ist führender Experte in Sachen Brustkrebs-Pharmakogenomik, einem der hoffnungsreichsten Gebiete der Onkologie.

Das multimodale Therapiemanagement primärer und sekundärer Hirn-, Kopf-, Hals- und Lungentumore ist das Thema am 14. Dezember. Darüber referiert Roger Stupp, Leiter der multidisziplinären Hirntumorklinik der Universitätsklinik in Lausanne. Stupp leitete die bahnbrechende Studie, die Temozolomid in Kombination mit einer Strahlentherapie bei neudiagnostizierten Glioblastompatienten etablierte. Seither ist die „Stupp-Studie“ bzw. das „Stupp-Schema“ in der Krebsheilkunde ein geläufiger Begriff.

Den Abschluss macht am 18. Jänner 2012 Yosef Yarden von der Abteilung für biologische Regulation am Weizman Institut in Israel. Seine Arbeitsgruppe untersucht die biologische Rolle hormonähnlicher Moleküle, der Wachstumsfaktoren und ihrer Rezeptoren. Es ist insbesondere Yardens Forschungen zu verdanken, dass  Angriffspunkte wie der Rezeptor des epidermalen Wachstumsfaktors (EGFR)für die Krebstherapie entdeckt wurden.

CCC-Grand Rounds - Termine (alle Vorträge im Jugendstilhörsaal, Spitalgasse 23, Rektoratsgebäude/BT 88), 1090 Wien.

Mittwoch, 19. Oktober 2011, 14.00 Uhr: „Molecular Control of Bone Loss in Metabolic and Neoplastic Disease“, Josef Penninger. Joint Lecture mit der Universitätsklinik für Innere Medizin III, AKH/MedUni Wien.

Mittwoch, 9. November 2011, 14.00 Uhr: „Neoadjuvant Chemotherapy For Breast Cancer: A Model To Understand Chemosensitivity, Pathologic Response, and Survival“, W. Fraser Symmans.

Mittwoch, 14. Dezember 2011, 14.00 Uhr: “Anti-Angiogenic Therapy in Malignant Glioma. Pitfalls and Further Prospects”, Roger Stupp.

Mittwoch, 18. Jänner 2012, 14.00 Uhr: „HER2 and EGFR: Molecular Mechanism and Targets for Next-Generation Cancer Therapy“, Yosef Yarden.