Skip to main content

Detailsite

[in German:] Emir von Katar besuchte MedUni Wien

[in German:] (Wien, 31.12.2010) Im Rahmen ihres offiziellen Besuches in Österreich absolvierten der Emir von Katar, Scheich Hamad Bin Khalifa al-Thani, und seine Frau Mozah Bint Nasser al-Missned am Freitag einen Besuch an der Medizinischen Universität Wien am Wiener AKH. In Begleitung von Gesundheitsminister Alois Stöger ließen sich die Gäste von Rektor Wolfgang Schütz Forschungseinrichtungen zeigen und informierten sich über die Trends der Wiener medizinischen Forschung.

Großes Interesse weckte der 7-Tesla Ultrahochfeld-Magnetresonanz-Tomograph, um den herum die MedUni Wien ein Exzellenzzentrum zum Thema Hochfeld-MR aufbaut. Besondere Aufmerksamkeit wurde auch dem neuen Anna Spiegel Forschungsgebäude gewidmet, in dem seit Sommer 2010 Forschungslabors mit translationellem Schwerpunkt rund um sogenannte "Core-Facilities" eingerichtet sind. Bei der translationellen Forschung geht es um die möglichst schnelle Umsetzung von Laborerkenntnissen in die klinische Praxis, wobei die Anregungen für Forschungsarbeiten wiederum vom Krankenbett stammen.

Sheicha Mozah ist eine der engagiertesten Sponsorinnen von Bildung, Wissenschaft und Forschung weltweit. Die MedUni Wien erhofft sich, ihre Forschungskompetenz in gemeinsame Projekte in Wien oder in Katar einbringen zu können. Die MedUni Wien und das Medizintechnik-und Krankenhausmanagement-Unternehmen VAMED haben bereits seit Jahren Kooperationen mit Abu Dhabi (Vereinigte Arabische Emirate). Die VAMED rüstete auch ein Spital in Katar auf.