Skip to main content

Detailsite

[in German:] Eva-Luise Hobl gewann den „Samuel A. Levine Young Clinical Investigator Award“

[in German:] (Wien, 05-12-2013) Eva-Luise Hobl von der Universitätsklinik für Klinische Pharmakologie wurde im Rahmen des Meetings der American Heart Association (AHA) in Dallas mit dem begehrten „Samuel A. Levine Young Clinical Investigator Award“ ausgezeichnet. Der Preis ist nach Samuel A. Levine benannt, einem einflussreichen amerikanischen Kardiologen (1891-1966).

Die MedUni Wien-Forscherin erhielt den Preis für die Arbeit "Morphine decreases clopidogrel concentrations and effects: A randomized, double-blind, placebo-controlled trial", welche in Kürze im „Journal of the American College of Cardiology (JACC)“ erscheinen wird.

Zur Person
Eva-Luise Hobl, geboren 1983 in Gmunden, ist als Postdoc an der Universitätsklinik für Klinische Pharmakologie der MedUni Wien beschäftigt. Sie studierte von 2001-2005 Pharmazie an der Universität Wien und schloss mit dem akademischen Grad „Mag.pharm“ ab. 2006 erhielt Hobl das Österreichische Apothekerdiplom. 2007-2011 absolvierte sie an der MedUni Wien das Doktoratsprogramm „Applied Medical Sciences“ (N790), im Jänner 2011 erhielt die Oberösterreicherin den akademischen Grad Dr.scient.med.