Skip to main content

Detailsite

[in German:] Eva Schernhammer erhält Professor Jaroslav-Teisinger-Ehrenmedaille

[in German:] (Wien, 23-10-2015) Eva Schernhammer, Epidemiologin am Zentrum für Public Health der MedUni Wien, wurde von der Gesellschaft für Arbeitsmedizin der tschechischen Ärztekammer die Jaroslav-Teisinger-Ehrenmedaille für “wichtige Beiträge zur Entwicklung der Arbeitsmedizin” verliehen.

Jaroslav Tesinger (1902-1985) ist einer der Gründerväter der Arbeitsmedizin in Tschechien. Schernhammer wurde die nach ihm benannte Ehrenmedaille im Anschluss ihrer Keynote Lecture beim 32. Congress for Occupational Medicine of the Czech Medical Association im tschechischen Jihlava überreicht. Schernhammer referierte über die Studien, die sie in den vergangenen Jahren an der Harvard Medical School zu den Gesundheitseffekten von Nachtschichtarbeit durchgeführt hatte, und die international große Beachtung finden.

Eva Schernhammers wissenschaftliche Arbeiten befassen sich mit der Erforschung der Determinanten von gesundem Älterwerden und chronischen Krankheiten sowie der Umsetzung dieser Erkenntnisse in Präventivmaßnahmen. Sie erforscht traditionelle sowie evolutionär jüngere Krankheitsursachen, welche Umwelt- und Lebensstilfaktoren sowie Biomarker (z.B. Epigenetik, Telomerlänge) umfassen. Als Forschungsmittel verwendet sie internationale Longitudinalstudien, landesspezifische Gesundheitsstatistiken und PatientInnendaten.

Zur Person
Eva Schernhammer studierte Medizin und Psychologie an der Universität Wien und ist Fachärztin für Allgemeinmedizin. Während ihrer anschließenden Facharztausbildung für Innere Medizin/Onkologie (bei Christian Dittrich, 3. Med SMZ-Süd) ging sie 1999 an die Harvard Universität, wo sie 2000 einen Master in Public Health (Quantitative Methods) und 2003 ein Doktorat in Public Health vom Department of Epidemiology der Harvard H.T. Chan School of Public Health erhielt. Seit September 2015 ist sie Professorin für Epidemiologie und leitet die Abteilung für Epidemiologie am Zentrum für Public Health der MedUni Wien.