Skip to main content

Detailsite

[in German:] Franz-Volhard-Medaille an Walter H. Hörl

[in German:] (Wien, 17-10-2012) - Die Deutsche Gesellschaft für Nephrologie verleiht dieses Jahr ihre höchste Auszeichnung, die Franz-Volhard-Medaille, an Walter H. Hörl von der Universitätsklinik für Innere Medizin III der MedUni Wien. Mit der Medaille werden langjährige, herausragende Leistungen auf dem Gebiet der Nieren- und Hochdruckerkrankungen gewürdigt.

Zur Person
Walter Hörl ist nicht nur Doktor der Medizin, sondern auch der Biologie und der Biochemie. Nach dem Studium in Deutschland wurde er ordentlicher Professor der Inneren Medizin an der Universität Homburg und anschließend in Wien. Dort wurde er 1992 zum ordentlichen Professor der Inneren Medizin (Nephrologie) berufen. Seit 1. Oktober 1992 ist Hörl Leiter der Klinischen Abteilung für Nephrologie und Dialyse der Medizinischen Universität Wien.

Ausgezeichnet wurde Prof. Hörl u. a. auch mit dem Nils-Alwall-Preis, dem Addis Award, der International Distinguished Research Medal (National Kidney Foun¬dation, USA) und der Albert Struyvenberg Medal (European Society of  Clinical Investigation). Seit 1998 ist Prof. Hörl Member of the Royal College of Physicians in London (FRCP). Hörl war Präsident verschiedener nationaler und internationaler Fachgesellschaften sowie im Editorial Board vieler internationaler Fachzeitschriften. Laut PubMed hat der MedUni-Forscher bisher 580 Artikel publiziert.