Skip to main content

Detailsite

[in German:] Georg Pfeiler erhält Young Scientific Award der AGO Österreich

[in German:] (Wien, 12-05-2014) Georg Pfeiler von der Abteilung für Gynäkologie und gynäkologische Onkologie der Universitätsklinik für Frauenheilkunde der MedUni Wien wurde von der AGO Österreich (Arbeitsgemeinschaft für gynäkologische Onkologie) mit dem Young Scientific Award ausgezeichnet.

Pfeiler wird für die Arbeit „Impact of BMI on endocrine Therapy, an analysis of the ABCSG-12 trial“ ausgezeichnet. Die Arbeit wurde in der Oral Presentation der ASCO-Konferenz 2010 (American Society of Clinical Oncology) präsentiert und mehrfach in hochrangigen wissenschaftlichen Journalen und auf internationalen Kongressen zitiert.

Untersucht wurden prämenopausale PatientInnen mit frühem, rezeptorpositivem Brustkrebs. Ergebnis: übergewichtige Patienten, die mit dem Aromatase-Hemmer Anastrozole behandelt wurden, hatten eine signifikant schlechtere Prognose, was das krankheitsfreie Überleben und das Gesamtüberleben betrifft als normalgewichtige Personen. Bei Patienten, die mit Tamoxifen behandelt wurden, konnte das nicht gezeigt werden. Im Bereich der normalgewichtigen Patienten konnten  keine Unterschiede bei den Behandlungsergebnissen von Patienten, die mit Tamoxifen und jenen, die mit Anastrozole behandelt wurden. Daher schlagen Pfeiler et al. vor, dass der Bodx Mass Index (BMI) als prädiktiver Parameter für die Entscheidung herangezogen wird, welche Substanz bei der Therapie eingesetzt werden soll.

Zur Auszeichnung
Der "AGO-Austria Young Scientific Award sponsored by GlaxoSmithKline" stellt eine Anerkennung junger Wissenschafter(Innen) dar und dient der Förderung des wissenschaftlichen Nachwuchses und der Forschung in der gynäkologischen Onkologie und Senologie. Gefördert werden herausragende Leistungen in der gynäkologischen Onkologie und Senologie für bereits publizierte Arbeiten. Der Preis ist mit 10.000 Euro dotiert.

Zur Person
Assoz. Prof. Dr. Georg Pfeiler ist Facharzt für Gynäkologie und Geburtshilfe an der Universitätsklinik für Frauenheilkunde der MedUni Wien und leitet die onkologische Brustambulanz der Abteilung für Gynäkologie und gynäkologische Onkologie. Er forscht am Comprehensive Cancer Center Vienna. Für seine Forschungen erhielt er bereits einige Auszeichnungen, u.a. des ASCO Merit Award und des Translational Research Award des San Antonio Breast Cancer Symposiums (SABCS). Ebenso wurden ihm auch Preise der AGO und der ÖGS zuerkannt.