Skip to main content

Detailsite

[in German:] Goldmedaille der ESR für Johannes Lammer

[in German:] (Wien, 08-03-2013) Anlässlich des European Congress of Radiology 2013 (ECR/7. bis 11. März in Wien) wurde Johannes Lammer die Goldmedaille der European Society of Radiology (ESR) verliehen.

Lammer, Leiter der Abteilung für Kardiovaskuläre und Interventionelle Radiologie, erhält damit die höchste Ehrung, welche die ESR vergibt. Gewürdigt werden damit seine international anerkannten Leistungen auf dem Gebiet der Radiologie, insbesondere der Interventionellen Radiologie, und sein Engagement in der ESR.

Zur Person
Johannes Lammer wurde 1951 in Wien geboren. Nach seinem 1975 abgeschlossenen Medizinstudium an der Universität Wien absolvierte er bis 1982 die Facharztausbildung an der Universitätsklinik für Radiologie der Karl Franzens Universität Graz. Daran schloss er Visiting Fellowships am Hospital of the University of Pennsylvania (Philadelphia) sowie am University of Texas System Cancer Center (Houston, Texas) und an der University of California (San Francisco). Seit 1992 ist Lammer Vorstand der Abteilung für Kardiovaskuläre und Interventionelle Radiologie der MedUni Wien. Lammer war Präsident mehrerer international renommierter Fachgesellschaften und ist derzeit Vizepräsident der Österreichischen Röntgengesellschaft.

Die Schwerpunkte seiner wissenschaftlichen Arbeit sind die Diagnostische Abdominalradiologie, die Diagnostische und Interventionelle Neuroradiologie sowie die Vaskuläre und Nichtvaskuläre Interventionelle Radiologie. Veröffentlicht wurde seine wissenschaftliche Arbeit in bislang über 300 Publikationen (u.a. New England Journal of Medicine, Lancet, Circulation, Radiology).