Skip to main content

Detailsite

[in German:] Kardiologenpreis Basic Sciene und Wolfgang-Denk-Preis der Gesellschaft für Herz- und Thoraxchirurgie an MedUni Wien-Team

[in German:] (Wien, 11-06-2013) Das Team um Hendrik Jan Ankersmit, Leiter des CD-Labors für Herz- und Thoraxchirurgie der MedUni Wien, klinische Abteilung für Thoraxchirurgie, hat zwei wichtige Preise der österreichischen Forschungslandschaft erhalten. Den Wolfgang-Denk-Preis und den Österreichischen Kardiologenpreis „Basic Science“. Konkret gingen die Auszeichnungen an Konrad Hoetzenecker und Lucian Beer.

In seiner inzwischen mehrfach ausgezeichneten Arbeit konnte Hoetzenecker zeigen, dass die experimentelle Herzmuskelentzündung im Mausmodell mittels einer einmaligen Gabe von MNC-Sekretom (vergleichbar zu APOSEC) kurativ behandelt werden kann. Dieses Projekt wurde in Zusammenarbeit mit der Universität Zürich und den klinischen Abteilungen für Kardiologie, Dermatologie und Pathologie der MedUni Wien durchgeführt.

Lucian Beer von der Abteilung für Thoraxchirurgie der MedUni Wien wurde für seine Arbeit “Continued mechanical ventilation during coronary artery bypass graft operation attenuates the systemic immune response”  mit dem Wolfgang-Denk-Preis ausgezeichnet. Beer stellte in seiner Studie fest, dass eine Fortführung der mechanischen Lungenventilation während einer kardiopulmonalen Bypass-Operation zu einer Reduktion von verschiedenen Inflammationsmarkern führt. Diese Arbeit wurde in Zusammenarbeit mit dem Leiter der Herzchirurgie Debrecen (Ungarn), Thomas Szerafin, erstellt.

Über die Auszeichnungen
Zur Erinnerung an den Chirurgen und Gründer des Österreichischen Krebsforschungsinstitutes Wolfgang Denk (1882 – 1970) wurde der nach ihm benannte Preis geschaffen und wird für wissenschaftliche Arbeiten auf dem Gebiet herzchirurgischen Forschung vergeben. Der Österreichische Kardiologenpreis wird jährlich im Rahmen der Jahrestagung der ÖKG verliehen. Dabei werden herausragende klinische und experimentelle wissenschaftliche Arbeiten aus dem Bereich der Kardiologie ausgezeichnet.

Zu den Personen
Konrad Hoetzenecker
, 1980 in Linz geboren, promovierte 2009 und erhielt seinen PhD 2012 an der Medizinischen Universität Wien. Hoetzenecker arbeitet seit 2005 in der Forschungsgruppe von Hendrik Jan Ankersmit und etabliert zur Zeit seine eigene Arbeitsgruppe, die sich mit der Metastasenchirurgie befasst.  Seit 2010 ist der Preisträger als Assistenzarzt an der klinischen Abteilung für Thoraxchirurgie der MedUni Wien tätig.

Lucian Beer startete das Studium der Humanmedizin an der MedUni Wien im Jahre 2008. Im zweiten Studienjahr wurde er Diplomand im Christian Doppler Labor für Diagnose und Regeneration von Herz- und Thoraxerkrankungen bei Hendrik Jan Ankersmit. Dort verfasste er seine Diplomarbeit mit dem Titel „Effects of Blood Sample Handling Procedures on Measured Cytokine and Chemokine Concentrations in Human Serum and Plasma”.  Seit dem Studienjahr 2012/13 ist er Student des MDPhD Programms.