Skip to main content

Detailsite

[In German:] Karoline Rutter erhält „Best Clinical Abstract Preis“ beim „International Liver Congress“ in Amsterdam

[In German:] (Wien, 09-08-2013) Karoline Rutter von der Universitätsklinik für Innere Medizin III der MedUni Wien bekam 2013 den EASL (European Association for the Study of the Liver) Award für den „Best clinical Abstract“, für ihre Arbeit “Safety of triple therapy with telaprevir or boceprevir in hepatitis C patients with advanced liver disease - predictive factors for sepsis”.

Die EASL ist die wichtigste Gesellschaft in Europa, die sich mit der Erforschung der Leber beschäftigt. Neuer Generalsekretär ist seit Mai 2013 Markus Peck-Radosavljevic, stellvertretender Leiter der Abteilung für Gastroenterologie und Hepatologie der Medizinischen Universität. Die EASL veranstaltet jährlich „The International Liver Congress“, der mit über 9.000 Teilnehmern einer der größten Kongresse weltweit ist. EASL ist außerdem Herausgeberin des „Journal of Hepatology“, für das Rutter bereits an zahlreichen Artikeln beteiligt war.

Zur Person
Karoline Rutter schloss 2007 ihr Humanmedizinstudium an der Medizinischen Universität Wien ab. Neben ihrer klinischen Tätigkeit als Assistentin in Facharztausbildung im Fach Innere Medizin, ist sie wissenschaftlich im Bereich der Hepatologie in der Arbeitsgruppe „Hepatitis“ unter der Leitung von Peter Ferenci tätig. Rutter ist Mitautorin diverser wissenschaftlicher Artikel, die in anerkannten Journalen publiziert wurden.