Skip to main content

Detailsite

[in German:] Katja Pinker-Domenig erhält Hans und Blanca Moser-Förderungspreis

[in German:] (Wien, 07-04-2014) Katja Pinker-Domenig wird mit dem Hans und Blanca Moser-Förderungspreis auf dem Gebiet der Translationellen Krebsforschung ausgezeichnet. Die Radiologin von der Klinischen Abteilung für Allgemeine Radiologie und Nuklearmedizin der MedUni Wien wird den Preis im Rahmen der Frühjahrstagung der Österreichischen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie am 10. April 2014 in Innsbruck entgegennehmen.

Katja Pinker-Domenig überzeugte die Jury mit ihrer Arbeit:
"Combined contrast-enhanced magnetic resonance and diffusion-weighted imaging reading adapted to the Breast Imaging Reporting and Data System for multiparametric 3-T imaging of breast lesions” (Eur Radiol (2013) 23:1791-1802, accepted: 21.12.2012).


Die Hans und Blanca Moser-Stiftung

Die von Blanca Moser, der Witwe des 1964 an Krebs verstorbenen Volksschauspielers Hans Moser, testamentarisch ins Leben gerufene Stiftung widmet sich der Förderung der Ausbildung von Krebs- und Herzspezialisten. Seit dem Jahr 2011 werden zwei Förderungspreise vergeben. Mit dem Hans und Blanca Moser Förderungspreis auf dem Gebiet der Translationellen Krebsforschung, der gemeinsam mit der Österreichischen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie (ÖGHO) ausgeschrieben wird und mit 3.000 Euro dotiert ist, werden wissenschaftliche Publikationen auf dem Gebiet der Krebsforschung ausgezeichnet.
Die Verleihung findet im Rahmen der jährlichen Frühjahrstagung der Österreichischen Gesellschaft für Hämatologie und Onkologie (ÖGHO) statt.


Zur Person:
Katja Pinker-Domenig arbeitet seit 2001 am MR-Hochfeld-Exzellenzzentrum an der Universitätsklinik für Radiodiagnostik der MedUni Wien und in der Arbeitsgruppe für Gender und Molekulare Bildgebung – zuerst als wissenschaftliche Mitarbeiterin während des Studiums, dann als Assistenz- und Fachärztin. Ihr wissenschaftliches Hauptinteresse gilt dem Gebiet der Bildgebung bei Brustkrebs. Seit 2013 ist sie Assoziierte Professorin für Radiologie und arbeitet an der Abteilung Gender und Molekulare Bildgebung der Universtitätsklinik für Radiologie und Nuklearmedizin und am Christian Doppler Laboratory for Medical Research for Radiation Oncology an der MedUni Wien.

Die gebürtige Wienerin hat bereits einige schöne Auszeichnungen bekommen, unter anderem den Senologie-Forschungsförderungspreis 2009, den Astra Zeneca-Forschungsförderungspreis 2011, Förderung durch den Jubiläumsfonds der Österreichischen Nationalbank 2013 und nun den Hans und Blanca Moser-Förderungspreis auf dem Gebiet der Translationellen Krebsforschung 2014.


Link:
Hans und Blanca Moser-Stiftung

Link: Christian Doppler Laboratory for Medical Radiation Research for Radiation Oncology
Link: Universitätsklinik für Radiologie und Nuklearmedizin

Link: Medical Imaging Cluster