Skip to main content

Detailsite

[in German:] Markus Hartenbach erhält BSM-Malinckrodt-Förderpreis der ÖGNMB

[in German:] (Wien, 24-02-2016) Markus Hartenbach aus der Abteilung für Nuklearmedizin der Universitätsklinik für Radiologie und Nuklearmedizin der MedUni Wien hat den BSM-Malinckrodt Förderpreis 2015 der Österreichischen Gesellschaft für Nuklearmedizin und molekulare Bildgebung (OGNMB) gewonnen.

Der Preis wurde Hartenbach im Rahmen des „32nd International Austrian Winter Symposium“ in Zell am See verliehen und würdigt die beste klinische Arbeit auf dem Gebiet der medizinischen Anwendung radioaktiver Isotope für Akademiker, die mit einer österreichischen Institution affiliiert sind.


Hartenbach erhält den Preis für seine im Fachjournal Clinical Cancer Research veröffentlichte Arbeit zur kombinierten PET/MRT beim primären Prostatakarzinom: Combined PET/MRI Improves Diagnostic Accuracy in Patients with Prostate Cancer: A Prospective Diagnostic Trial. Clinical cancer research : an official journal of the American Association for Cancer Research. 2014; 20(12): 3244-53.


Für die zugrundeliegende prospektiv klinische Arzneimittelstudie erhielt Hartenbach bereits den Nuclear Oncology Council Young Investigator Award der amerikanischen Society of Nuclear Medicine and Molecular Imaging (SNMMI) sowie auch den Cuno-Winkler-Preis 2015 der deutschen Gesellschaft für Nuklearmedizin (DGN). Die Studie demonstriert die Überlegenheit der kombinierten [18F]Fluorethylcholin PET/MRT beim primären Prostatakarzinom gegenüber alleiniger PET oder MRT.


Zur Person

Nach Studium, Assistenz- und Oberarztzeit in Ulm und München ist Markus Hartenbach seit 2014 an der MedUni Wien als Oberarzt am PET/MRT Scanner in der klinischen Abteilung für Nuklearmedizin (Leiter: Marcus Hacker) tätig. Gemeinsam mit den uroonkologischen Arbeitsgruppen der beteiligten Fachdisziplinen konnte er erneut eine prospektiv klinische Arzneimittelstudie im Bereich der metabolisch multiparametrischen Hybridbildgebung (PET/MRT) beim Prostatakarzinom initiieren, die als Phase III Studie zum Radiopharmakon 68Ga-PSMAHBED-CC derzeit Patienten mit V.a. Prostatakarzinom rekrutiert („The RAPID Study“).