Skip to main content

Detailsite

[in German:] Martin Posch tritt Professur für Medizinische Statistik an

[in German:] (Wien, 10-09-2012) Martin Posch hat am 1. September 2012 die Professur für Medizinische Statistik an der MedUni Wien angetreten.

Martin Posch war zuletzt bei der Europäischen Arzneimittelagentur (EMA) in London als statistischer Experte in der Abteilung Human Medicines Development and Evaluation tätig. Dort war er insbesondere an der Entwicklung von Guidelines und der Bewertung von Studiendesigns beteiligt sowie hauptverantwortlich für das statistische Expertennetzwerk der EMA.

Die regulatorische Erfahrung wird er als neuer Leiter des Instituts für Medizinische Statistik im Rahmen medizinischer Kooperationen unter anderem auch für zulassungsrelevante klinische Studien einbringen. Weitere Forschungsschwerpunkte liegen in der methodischen Forschung. Diese beinhalten die Entwicklung und Anwendung adaptiver Designs und multipler Teststrategien in klinischen Studien sowie effiziente Methoden für die Analyse von Genomdaten (Large-Scale Data Analysis).

Zur Person
Martin Posch, geboren 1969 in Wien, schloss 1997 das Doktorats-Studium Mathematik an der Universität Wien ab. Von 1996 bis 2004 war er Universitätsassistent am Institut für Medizinische Statistik an der Universität Wien. 2004 erhielt er die Venia Docendi der MedUni Wien im Fachgebiet „Medizinische Statistik, Biometrie und Epidemiologie“ und war bis 2010 als außerordentlicher Universitätsprofessor an der MedUni Wien tätig. Zwischen 2004 und 2010 war Martin Posch bereits Mitglied von Ethikkommissionen in Wien.