Skip to main content

Detailsite

[in German:] Medizinische Curricula vergleichbar machen

[in German:] (Wien, 17-10-11) Am 27. und 28. Oktober findet an der Medizinischen Universität Wien die Tagung des Netzwerks MEDINE2 der EU statt. Das Netzwerk hat sich zum Ziel gesetzt, in Europa die Vergleichbarkeit von medizinischen Curricula und Ausbildungsstandards zu erreichen.

 

Das Netzwerk MEDINE2 hat sich zum Ziel gesetzt, die Aus- und Weiterbildung der einzelnen Universitäten zu harmonisieren und zu modernisieren – und damit auch die Mobilität der Studierenden und ÄrztInnen zu erhöhen und einen regen Wissensaustausch zu erleichtern. Salemi: „Wenn ein Bewerber von Wien nach München wechselt, sollte für den deutschen Arbeitgeber ganz detailliert klar sein, welche Ausbildung der Bewerber genossen hat und welche Fähigkeiten er besitzt.“

Organisiert wird die Tagung von Human Salemi vom Büro für Internationale Beziehungen an der MedUni Wien. Salemi ist zugleich als Sekretär im Vorstand der Vereinigung ECTS Medicine Association, eine im Rahmen des Erasmus-Projekts der EU gegründete Gesellschaft von medizinischen Universitäten zur Einführung von ECTS im Bereich Medizin. Die MedUni Wien war 1996 Gründungsmitglied der ECTS Medicine Association. „Die Tagung in Wien unterstreicht die große Bedeutung der MedUni Wien im internationalen Kontext. Er bietet auch Gelegenheit, die Medizinische Universität Wien ins internationale Rampenlicht zu stellen und Werbung in eigener Sache zu machen“, sagt Salemi. Am 28. Oktober findet in Wien auch das Board Meeting der ECTS Medicine Association statt.

Elf Arbeitsgruppen
Die an dem Projekt teilnehmenden 39 Medizinischen Fakultäten/Universitäten aus der EU plus Schweiz und Norwegen repräsentieren die Breite und die wissenschaftlichen Traditionen der Medizinischen Aus- und Weiterbildung in Europa und arbeiten zusammen in elf verschiedenen Arbeitsgruppen des Netzwerkes. In Wien stehen die Workpackages 1 & 2 zu den Themen „Sprachliche Fähigkeiten“ sowie „Mobilität in der medizinischen Aus- und Weiterbildung“ im Mittelpunkt. Dabei geht es um die Einrichtung einer zentralen Informationsquelle, um web-basiert das Erlernen medizinischer Fachsprachen zu unterstützen und um verschiedene Fördermaßnahmen für mehr Mobilität in der Aus- und Weiterbildung.

Info: http://medine2.com
 http://www.ectsma.eu/