Skip to main content

Detailsite

[In German:] Nachwuchsförderpreis für Thomas Hamp und David Weidenauer

[In German:] (Wien, 04-07-2014) Thomas Hamp und David Weidenauer von der Medizinischen Universität Wien haben einen mit 5.000 Euro dotierten Nachwuchsförderpreis, den der Medizinische Fakultätentag (MFT) in diesem Jahr in Ergänzung zum Ars legendi-Fakultätenpreis Medizin vergibt, erhalten.


Der Grund für die Auszeichnung von David Weidenauer und Thomas Hamp sind ihre Leistungen in der medizinischen Lehre in bereits jungen Jahren. Noch während ihres Studiums haben Thomas Hamp und David Weidenauer maßgeschneiderte Lernunterlagen erstellt, die inzwischen auch publiziert worden sind. Dafür gelang es ihnen, fächerübergreifende Kooperationen aufzubauen. Gemeinsam sind sie Herausgeber des "Lehrbuch Tertiale Notfall und Intensivmedizin", das in Kooperation mehrerer Kliniken entstanden ist und als Lehr- und Lernunterlage für das Notfalltertiale an der MedUni Wien und darüber hinaus eingesetzt wird.

Ursprünglich hatten sich die beiden für den Ars Legendi-Preis beworben. Allerdings traf ihre  Bewerbung nicht exakt auf die Ausschreibungskriterien zu, da die beiden keine leitendenden Funktionen im Bereich der Lehre begleiten. Die Jury zeigte sich aber von der Arbeit der beiden Mitarbeiter der MedUni Wien so begeistert, dass sie  heuer erstmals einen Nachwuchsförderungspreis vergab.

„Mit dieser Auszeichnung möchte der MFT ein Zeichen setzen und das außerordentliche Engagement junger, innovativer Lehrender in der Medizin honorieren“, heißt es in einer Aussendung. „In der Vergangenheit hat es sich wiederholt gezeigt, dass auch Dozierende, die erst am Anfang ihrer wissenschaftlichen Entwicklung stehen, schon über vielversprechendes Potenzial verfügen, das in einem entsprechenden Rahmen gefördert werden sollte“, begründet Dieter Bitter-Suermann, Vorsitzender der Jury, die Entscheidung.


Die Preisträger erhielten ihre Auszeichnung anlässlich der festlichen Abendveranstaltung des 75. Ordentlichen Medizinischen Fakultätentages am 19. Juni 2014 in Frankfurt am Main.


Der Medizinische Fakultätentag

Der Medizinische Fakultätentag (MFT) ist der Zusammenschluss der Medizinischen Ausbildungs- und Forschungsstätten Deutschlands, die für die Ausbildung von rund 93.000 Studierenden der Human- und Zahnmedizin sowie der Gesundheitswissenschaften Sorge tragen. Er ist ein gemeinnütziger eingetragener Verein mit Sitz in Berlin. Der MFT kooperiert eng mit Partnereinrichtungen, insbesondere in Österreich (darunter auch die MedUni Wien), der Schweiz und den Niederlanden


Zu den Personen

Thomas Hamp wurde 1982 in Wien geboren. Von 2001 bis 2007 studierte er Humanmedizin an der MedUni Wien und absolviert hier seit 2007 die Facharztausbildung an der Universitätsklinik für Anästhesie, Allgemeine Intensivmedizin und Schmerztherapie. Seit über 15 Jahren ist er Mitglied beim Wiener Roten Kreuz, wo er die Ausbildung zum Notfallsanitäter absolviert hat und als Lehrbeauftragter tätig ist. Wissenschaftlich ist er in der Forschungsgruppe "Inhalationsanästhetika" der Abteilung für Anästhesie, Allgemeine Intensivmedizin und Schmerztherapie tätig.
David Weidenauer wurde 1985 in Wien geboren. Von 2007 bis 2013 studierte er Humanmedizin an der MedUni Wien. Seit seinem Studienabschluss ist er wissenschaftlicher Mitarbeiter und Studienkoordinator an der Abteilung für Kardiologie und absolviert das Studium „Doctoral Program of Applied Clinical Science“ an der MedUni Wien. Er ist Autor mehrerer Bücher und Lehrunterlagen. Seit fünf Jahren lehrt er an der MedUni Wien. Bis 2013 leitete er die Notfallsanitäterausbildung beim Wiener Roten Kreuz. Er war an der Einführung des Reanimationsunterrichts in den Wiener Volksschulen maßgeblich beteiligt und verfasste dafür das Curriculum.


» Leben retten macht Schule

» Medizinischer Fakultätentag