Skip to main content

Detailsite

[in German:] Neues PhD-Programm: Grenzenlos studieren

[in German:] (Wien, 08-11-2011) – „Das Besondere an unserem Programm ist, dass es ganz besonders interdisziplinär gestaltet ist und Informatik, Statistik und komplexe Systeme mit der Biomedizin verbindet“, sagt Wolfgang Schreiner, Leiter des Instituts für Biosimulation und Bioinformatik an der MedUni Wien. Damit sind viele, unterschiedliche Forschungsbereiche der MedUni in einem Programm abgedeckt.

 

Schreiner: „Dadurch können wir im Forschungsbereich perfekt kooperieren. Unser Ansatz ist es, dass wir unseren Forschungssupport wie auch die eigene Forschung immer an biomedizinischen Fragen orientieren, die für die MedUni wichtig sind. So kommt am Ende stets eine nützliche Lösung heraus.“

Das Motto lautet generell „bridging the gap“, erläutert Schreiner, also das Überspringen interdisziplinärer Grenzen. Das PhD-Programm, das am Zentrum für Medizinische Statistik, Informatik und Intelligente Systeme (CeMSIIS) an der MedUni eingerichtet ist, soll besonders StudentInnen aus den Formal- und Naturwissenschaften die Möglichkeit bieten, während ihres Doktorats an biomedizinische Themen mit hoher gesellschaftlicher Relevanz herangeführt zu werden. Aber auch für Humanmediziner bietet der Lehrgang spannende Inhalte wie etwa die Basisvorlesung „Medical Informatics in Clinical Settings.“

Zuhörer von anderen Universitäten
Das Programm ist noch verhältnismäßig jung und läuft erst eineinhalb Jahre – und dennoch ist es schon über die Grenzen der MedUni hinaus bekannt. Viele Studierende von anderen Universitäten – etwa von der Technischen Universität oder der Uni Wien – kommen in die Vorlesungen. Beliebt ist vor allem der so genannte „Journal Club“, in dem fachübergreifend aktuelle Publikationen besprochen werden, oder der „English Corner“, in der Studierende ihr Wissenschafts-Englisch mit einer native Speakerin aufpolieren können.

Infos: http://www.meduniwien.ac.at/studienabteilung/content/studium-lehre/studienangebot/n094/thematic-programs/medical-informatics-biostatistics-complex-systems/