Skip to main content

Detailsite

[in German:] Niklas Müller erhält den Posterpreis Hämatologie

[in German:] (Wien, 04-04-2016) Niklas Müller von der Klinischen Abteilung für Hämatologie und Hämostaseologie der Medizinischen Universität Wien am AKH Wien wurde im Rahmen der diesjährigen Frühjahrstagung der Österreichischen Gesellschaft für Hämatologie und Medizinische Onkologie (OeGHO) in der Wiener Hofburg der Posterpreis Hämatologie für die Präsentation seiner wissenschaftlichen Arbeit verliehen.

Der Posterpreis Hämatologie würdigt den besten wissenschaftlichen Posterbeitrag im Fachbereich Hämatologie im Rahmen der alljährlich stattfindenden Frühjahrstagung der OeGHO.


Unter dem Titel  “Expression, regulation and function of the Hermes receptor (CD44) in neoplastic mast cells in patients with systemic mastocytosis” stellte Niklas Müller aktuelle Daten aus seinem Forschungsprojekt vor, das sich mit der Expression von Homing Rezeptoren und anderen Oberflächenstrukturen auf neoplastischen Stammzellen in Myeloischen Leukämien beschäftigt.  

 
Der Hermes Rezeptor (CD44) ist ein zentrales multifunktionales Adhäsionsmolekül, das bei neoplastischen Stamm- und Progenitorzellen in verschiedenen Myeloischen Leukämien eine essentielle Rolle im Rahmen von Homing- und Expansionsprozessen spielt. Obwohl bereits allgemein bekannt ist, dass neoplastische Mastzellen CD44 auf ihrer Oberfläche exprimieren, gibt es derzeit noch wenig Erkenntnisse über die Regulation und Funktion dieses Rezeptors in neoplastischen Stamm- und Mastzellen bei PatientInnen mit systemischer Mastozytose.  


Mit Hilfe der im Rahmen seines oben genannten Projektes erhobenen Daten konnte Niklas Müller zeigen, dass CD44 bei PatientInnen mit systemischer Mastozytose sowohl auf den neoplastischen Mastzellen als auch auf Stamm- und Progenitorzellen exprimiert ist. Zudem konnte er in humanen Mastzelllinien nachweisen, dass sich die CD44 Oberflächenexpression durch verschiedene Signalinhibitoren und epigenetische Drugs regulieren lässt. Des Weiteren konnte die Funktion des Hermes Rezeptors als prognoserelevantes multifunktionales Adhäsionsmolekül in einem in vivo Mausmodell mit Hilfe einer human CD44 knockout Mastzelllinie bestätigt werden. Insgesamt lassen diese Daten den Schluss zu, dass CD44 ein interessanter neuer therapeutischer Ansatzpunkt für zielgerichtete Therapien bei PatientInnen mit systemischer Mastozytose sein könnte.      


Zur Person

Niklas Müller ist gebürtiger Deutscher und studierte in seinem Heimatland Humanmedizin an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Derzeit arbeitet er als PhD-Student im Labor von Peter Valent in der Klinischen Abteilung für Hämatologie und Hämostaseologie (Universitätsklinik für Innere Medizin I) der Medizinischen Universität Wien. Schon während seiner gesamten Studienzeit in Münster wurde Niklas Müller von der Studienstiftung des deutschen Volkes sowohl finanziell als auch ideell gefördert; mit Beginn des PhD-Studienganges in Wien gelang ihm in einem gesonderten Bewerbungsverfahren die erneute Aufnahme in die Stiftung im Rahmen der Promotionsförderung.