Skip to main content

Detailsite

[in German:] Nobelpreisträger setzen sich für MedUni Wien und AKH Wien ein

[in German:] (Wien, 08-11-2013) Der dringende Bedarf an mehr finanziellen Mitteln für die Finanzierung der laufenden und zukünftigen Forschungsprojekte, für die PatientInnen-Versorgung und für die Lehrtätigkeiten an der Medizinischen Universität Wien und am AKH Wien sorgt auch international für Aufsehen: Nun haben sechs Nobelpreisträger eine Petition unterschrieben, in der sie die österreichische Politik dazu auffordern, „alle nötigen Schritte, inklusive einer adäquaten Finanzierung, einleitet, um einen Einbruch in der Forschungs- und Lehrarbeit sowie Patientenversorgung zu verhindern“.

Veranlasst wurde die Petition durch Rudolf Valenta (Institut für Pathophysiologie und Allergieforschung), Markus Hengstschläger (Medizinische Genetik) und Hannes Stockinger (Institut für Hygiene und Angewandte Immunologie).

Unterzeichnet wurde die Petition von Harald zur Hausen (Nobelpreisträger für Medizin oder Physiologie 2008), Peter Charles Doherty (Nobelpreisträger für Medizin oder Physiologie 1996), Jules Hoffmann (Nobelpreisträger für Medizin oder Physiologie 2011), Richard Timothy (Tim) Hunt (Nobelpreisträger für Medizin oder Physiologie 2001) und Roger David Kornberg (Nobelpreisträger für Chemie 2006) sowie von John Michael Bishop (Nobelpreisträger für Medizin oder Physiologie 1989) per E-Mail.

Direkt zu den Petitionen:
» Harald zur Hausen
» Peter Charles Doherty
» Jules Hoffmann
» Richard Timothy Hunt
» Roger David Kornberg