Skip to main content

Detailsite

[In German:] Österreich unterstützt erstmals „Globe-athon - The Walk to End Womans Cancer“

[In German:] (Wien, 24-09-2013)„Globe-athon - The Walk to End Womens Cancer“ ist eine weltweite Aktion, an der mehr als 60 Staaten teilnehmen. Das Ziel dieser globalen Vereinigung ist, das Bewusstsein, die Aufklärung und die Forschung im Bereich der bösartigen Erkrankungen des weiblichen Genitaltraktes zu steigern. 2013 nimmt Österreich erstmals an dieser Aktion teil.

2013 vertreten Heinz Kölbl, Leiter der Abteilung für gynäkologische Onkologie der MedUni Wien, und Petra Kohlberger erstmalig Österreich bei Globe-athon. Unterstützt werden sie von der Österreichischen Krebshilfe, mit der sie beim Kick-off-Event am 25. September 2013 vom Wiener Riesenrad aus gemeinsam mit den InitiatorInnen von Globe-athon eine Botschaft in die Welt senden werden.

Am 29.9. sagen TeilnehmerInnen auf der ganzen Welt dem Krebs den Kampf an, wenn sie gemeinsam mit Millionen betroffenen Frauen und deren Familien, gegen den Krebs laufen. In Österreich gibt es dieses Jahr noch keinen eigenen Globe-athon-Lauf oder -Walk, für 2014 ist aber ein derartiges Event angedacht.
Laufen für einen guten Zweck: Krebsforschungslauf 2013 am 5. Oktober
Wer trotzdem für einen guten Zweck und für die Krebsforschung laufen möchte, hat am Samstag, 5. Oktober 2013, von 10 bis 14 Uhr auf einem Rundkurs (850m) am Universitätscampus (9., Altes AKH, Hof 2) die Möglichkeit dazu. Dann findet der 7. Krebsforschungslauf der Initiative Krebsforschung der MedUni Wien statt.

Die Anmeldung ist für Firmen per E-Mail an krebsforschungslauf@meduniwien.ac.at möglich, EinzelläuferInnen kommen einfach zum Start, der jederzeit zwischen 10 und 14 Uhr möglich ist, und lösen ihre Laufkarte.


» Weitere Informationen zu Globe-athon

» Weitere Informationen zum Krebsforschungslauf