Skip to main content

Detailsite

[In German:] Oswald Wagner erhält den Preis der Stadt Wien für Medizinische Wissenschaften

[In German:] (Wien, 13-12-2013) Oswald Wagner, Leiter des Klinischen Instituts für Labormedizin der Medizinischen Universität Wien und seit Oktober 2013 Senatsvorsitzender der MedUni Wien, wurde mit dem Preis der Stadt Wien für Medizinische Wissenschaften ausgezeichnet.

Der begehrte Preis wurde von Wiens Kulturstadtrat Mailath-Pokorny überreicht und ist mit 8.000 EUR dotiert. Die Preise der Stadt Wien für die Würdigung des bisherigen Lebenswerks von KünstlerInnen bzw. WissenschafterInnen wurden 1947 ins Leben gerufen. 2012 war in der Kategorie Medizin Maria Sibilia, Leiterin des Instituts für Krebsforschung der MedUni Wien ausgezeichnet worden. 2011 war der Preis an Dontscho Kerjaschki (Leiter des Klinisches Instituts für Pathologie der MedUni Wien) gegangen.

Zur Person
Oswald Wagner war zwischen 1. Mai 2010 und September 2011 Vizerektor für Klinische Angelegenheiten der MedUni Wien. Der gebürtige Oberösterreicher bekam bereits mit 31 Jahren die Venia docendi für Medizinische und Chemische Labordiagnostik. International reüssierte Wagner als Ordinarius für Klinische Chemie und Laboratoriumsdiagnostik und Vorstand des Institutes für Klinische Chemie und Pathobiochemie an der Universität Leipzig.
1998 kehrte Wagner als Leiter des Klinischen Instituts für Medizinische und Chemische Labordiagnostik nach Wien an die Medizinische Universität zurück und wurde zum Professor für ebendiesen Bereich berufen.