Skip to main content

Detailsite

[in German:] Reinhard Windhager zum Präsidenten der ISOLS gewählt

[in German:] (Wien, 22-09-2011) Reinhard Windhager, Leiter der Universitätsklinik für Orthopädie an der MedUni Wien wurde im Rahmen der Mitgliederversammlung der ISOLS in Peking für die Periode 2014 bis 2015 zum Präsidenten der Vereinigung gewählt. Das Ziel dieser Gesellschaft ist die Forschung auf dem Gebiet der Extremitätenerhaltung bei Tumoren und anderen multilierenden Erkrankungen voranzutreiben.

Die Gesellschaft feierte 2011 ihr 30-jähriges Jubiläum und hat ihren Hauptsitz an der Medizinischen Akademie in Wien. Die Präsidentschaft wird im Zweijahres-Rhythmus unter Berücksichtigung der kontinentalen Verteilung vergeben.

Zur Person
Univ. Prof. Dr. Reinhard Windhager, geb. 1957 in Linz, studierte in Innsbruck, wo er 1981 auch promovierte. Danach absolvierte er seine Fachausbildung zum Orthopäden an der Medizinischen Fakultät der Universität Wien. Bei seinem Zwischenspiel in Graz, wo er nach seiner Berufung im Jahr 1997 tätig war, überzeugte Windhager auch durch seine organisatorischen Fähigkeiten: Aus der Orthopädie in Graz als Abteilung der Chirurgie wurde unter seiner Führung eine eigene Universitätsklinik für Orthopädie mit komplettem klinischen Spektrum und speziellen wissenschaftlichen Schwerpunkten. Mit 15. Februar 2010 übernahm Windhager die Professur für Orthopädie und Orthopädische Chirurgie sowie die Leitung der Universitätsklinik für Orthopädie an der MedUni Wien.

Windhager verfasste nicht nur zahlreiche wissenschaftliche Artikel, er machte sich auch durch Entwicklung neuer Behandlungsverfahren einen Namen. Beispielsweise war Windhager wesentlich an der Entwicklung der automatischen Wachstumsprothese beteiligt, die bei Kindern mit Knochentumoren angewendet wird und durch kontinuierliche Verlängerung das fehlende Wachstum der durch Tumor zerstörten Wachstumszonen ausgleicht.