Skip to main content

Detailsite

[in German:] Rudolf Rosenauer erhält Paper-Award des European Monitoring Centre for Drugs and Drug Addiction

[in German:] (Wien, 07-11-2013) Rudolf Rosenauer verfasste seine Diplomarbeit „Charakterisierung unterschiedlicher amphetaminartiger Substanzen“, die unter dem Titel „A combined approach using transporter‐flux assays and mass spectrometry to examine psychostimulant street drugs of unknown content“, bereits im Jänner 2013 im Journal „ACS Chemical Neuroscience“ publiziert wurde, am Institut für Pharmakologie der Medizinischen Universität Wien, unter der Leitung von Harald Sitte.

Für diese Arbeit erhielten Rosenauer und seine MitautorInnen nun den Paper-Award des European Monitoring Centre for Drugs and Drug Addiction (EMCDDA). Infos: http://www.emcdda.europa.eu/news/2013/12

Zur Person
Rudolf Rosenauer wurde 1987 in Grieskirchen, Oberösterreich geboren und beendete im Juli 2011 sein Studium der Humanmedizin an der Medizinischen Universität Wien. Seinen Turnus begann Rosenauer im Herz Jesu Krankenhaus und UKH Lorenz Böhler in Wien und entdeckte im Laufe seiner Ausbildung seine Leidenschaft für die Mikro- und Nervenchirurgie. Er strebt an in diesem Fachbereich seine berufliche Laufbahn fortzusetzen. Derzeit ist Rosenauer in einer Privatordination als Lehrpraktikant tätig.