Skip to main content

Detailsite

[in German:] Thomas Scherer erhält den Langerhans-Preis der Österreichischen Diabetesgesellschaft

[in German:] (Wien 20-01-2016) Thomas Scherer, Forschungsgruppenleiter und Assistenzarzt an der Abteilung für Endokrinologie und Stoffwechsel (Universitätsklinik für Innere Medizin III) der MedUni Wien, wurde von der Österreichischen Diabetesgesellschaft mit dem mit 10.000 Euro dotierten Langerhanspreis 2015 ausgezeichnet.


Die Österreichische Diabetesgesellschaft vergibt diese Auszeichnung an österreichische WissenschaftlerInnen unter 40 Jahren und würdigt die in den vergangenen fünf Jahren publizierten Arbeiten aus dem Bereich der Diabetologie. Der Preis wird alle zwei Jahre vergeben.

 

Zur Person
Thomas Scherer studierte Humanmedizin an der Medizinischen Universität Wien und promovierte summa cum laude an der Universität zu Lübeck. Im Rahmen eines Forschungsaufenthaltes (Postdoctoral Fellowship) an der Mount Sinai School of Medicine in New York von 2008 bis 2011 widmete er sich u.a. der Erforschung der über das Zentrale Nervensystem (ZNS) und das autonome Nervensystem gesteuerten Regulation von Lipogenese und Lipolyse im weißen Fettgewebe. Seit Ende 2011 ist er Assistenzarzt für Innere Medizin und Forschungsgruppenleiter an der von Anton Luger geleiteten Abteilung für Endokrinologie und Stoffwechsel (Universitätsklinik für Innere Medizin III) der Medizinischen Universität Wien. Thomas Scherer forscht derzeit an der Rolle verschiedener ZNS-gängiger Hormone in der Kontrolle des Energiestoffwechsels der Leber und des Fettgewebes. Für seine Forschungsprojekte erhielt er Förderungen unter anderem vom Fonds zur Förderung der wissenschaftlichen Forschung (FWF) und der European Foundation for the Study of Diabetes (EFSD). Er ist Vorstandsmitglied der Österreichischen Adipositas-Gesellschaft.