Skip to main content

Detailsite

[Translate to English:] Franz Michael Jantsch neuer Professor für Cell and Development Biology am Zentrum für Anatomie und Zellbiologie

[Translate to English:] (Wien, 03-08-2015) Franz Michael Jantsch übernahm mit 1. August 2015 die Professur für Cell and Development Biology an der MedUni Wien. Der Experte für Zellbiologie und Genetik kommt von den Max F. Perutz Laboratories der Universität Wien/MedUni Wien als neuer Leiter des Zentrums für Anatomie und Zellbiologie an die MedUni Wien.

Die Forschung von Michael Jantsch untersucht biochemische und zelluläre Vorgänge, die während der Reifung der RNA als Botenmolekül der genetischen Information geschehen. Genetische Information ist in DNA gespeichert und wird weitestgehend stabil von einer Zelle an die nächste bzw. von einer Generation an deren Nachkommen weitergegeben. Auf zellulärer Ebene wird genetische Information von DNA in RNA umgeschrieben und in weiterer Folge meist in Proteine übersetzt, welche zelluläre Funktionen übernehmen. RNA kann jedoch vielfältig modifiziert und verändert werden, was einerseits zu einer Veränderung, anderseits zu einer Regulierung der genetischen Information führen kann. So kann durch Vorgänge wie alternatives Spleissen oder RNA-Editing aus einer limitierten Zahl an in DNA gespeicherten Genen eine Vielfalt an RNAs und Proteinen erzeugt werden. Fehler in diesen RNA-Reifungsprozessen führen oftmals zu komplexen genetischen Erkrankungen. Die Regulation, das Zusammenspiel und die Auswirkungen dieser RNA-Reifungsprozesse auf zelluläre Funktion und Krankheitsentstehung zu verstehen, ist das langfristige Ziel der Forschergruppe.In der Lehre wird Michael Jantsch am Zentrum für Anatomie und Zellbiologie vertreten sein.

Zur Person
Franz Michael Jantsch studierte Zoologie/Anthropologie an der Universität Wien. Von 1988 bis 1993 arbeitete er als Post Doctoral Researcher in den USA am Department of Embryology der Carnegie Institution of Washington. Seit 1993 forscht er als Gruppenleiter an der Universität Wien. Im Jahr 2001 habilitierte er sich im Fach Genetik und leitet seit 2006 die Abteilung für Chromosome Biology an den Max F. Perutz Laboratories (MFPL). Michael Jantsch leitet mehrere FWF Projekte, er koordiniert den FWF-Spezialforschungsbereich RNA-REG. Er hält bei über 50 Publikationen in wissenschaftlichen Fachmedien.


» Arbeitsgruppe Jantsch an den MFPL