Skip to main content

Medizinische Universität Wien trauert um Kurt Baumgarten

Anerkannter österreichischer Geburtshelfer verstorben
All News
Sorry, this content is only available in German!

In tiefer Trauer geben wir das Ableben von Kurt Baumgarten (24. Juni 1926 – 1. Juni 2021), ehemaliger Oberarzt und außerordentlicher Professor an der II. Frauenklinik sowie Vorstand der Geburtshilflich-gynäkologischen Abteilung des Wilhelminenspitals der Stadt Wien, bekannt.
 
Kurt Baumgarten war an der ehemaligen II. Frauenklinik, der er von 01.04.1964 bis 31.01.1977 angehörte, als Oberarzt und außerordentlicher Professor tätig.

Nach Auslandsaufenthalten in Cleveland und am lateinamerikanischen Institut für Perinatologie in Montevideo konnte er sich 1967 mit der Monographie „Die Beeinflussung der Uterusmotilität“ habilitieren. 1972 wurde Baumgarten zunächst außerordentlicher Professor, 1974 §31 Professor, 1977 übernahm Kurt Baumgarten das Primariat an der Geburtshilflich-gynäkologischen Abteilung des Wilhelminenspitals der Stadt Wien.

Sein wissenschaftlicher Fokus lag auf dem Gebiet der fetalen Überwachung. Er war Mitglied und Ehrenmitglied zahlreicher nationaler und internationaler perinatologischer Gesellschaften.

Er erhielt das goldene Ehrenzeichen für Verdienste um das Land Wien und war Gründer der Blutspendezentrale sowie Mitbegründer des Mutter-Kind-Passes.
 
Mit Kurt Baumgarten verlieren wir einen anerkannten österreichischen Geburtshelfer.
 
Univ. Prof. Dr. Dr. h.c. Heinz Kölbl