Skip to main content
Studierende

Diplomprüfung

Die Diplomarbeit im Studium Humanmedizin

Gesetzliche Vorgabe

Der zweite Teil der dritten Diplomprüfung umfasst eine mündich kommissionelle Prüfung  aus dem wissenschaftlichen Fachgebiet, dem das Thema der Diplomarbeit zuzuordnen ist, wobei die Betreuerin oder der Betreuer der Diplomarbeit, eine Vertreterin oder ein Vertreter aus einem nicht-klinischen Fach und eine Vertreterin oder ein Vertreter aus einem klinischen Fach (nach Möglichkeit) als Prüferinnen bzw. Prüfer zu bestellen sind. Voraussetzung für die Zulassung zum zweiten Teil der dritten Diplomprüfung ist die positive Beurteilung der Diplomarbeit. (Curriculum, Novelle 2005)

Information zur Einreichung der Diplomarbeit sowie Anmeldung der Verteidigung der Diplomarbeit (mündlich-kommissionelle Prüfung)

Um einen zeitgerechten Abschluss des Medizinstudiums zu ermöglichen, gelten während der Covid-19 Ausnahmesituation - bis auf Weiteres - folgende Regelungen:  
  
Die Einreichung der beurteilten Diplomarbeit sowie auch die Anmeldung des zweiten Teils der dritten Diplomprüfung (d.h. der mündlich-kommissionelle Prüfung zur Verteidigung der Diplomarbeit) erfolgt auf postalischem Wege an die Studienabteilung oder per Einwurf in den Postkasten vor der Studienabteilung erfolgen.  
 
Gemäß den Bestimmungen des Curriculums für das Diplomstudium Humanmedizin ist die positive Beurteilung der Diplomarbeit Voraussetzung für die Zulassung zum zweiten Teil der dritten Diplomprüfung. Um zur mündlich-kommissionellen Prüfung zur Verteidigung der Diplomarbeit antreten zu können, muss daher die gebundene und positiv beurteilte Diplomarbeit in der Studienabteilung vorliegen. Die positive Beurteilung durch den/die Betreuer/in ist in geeigneter Form nachzuweisen.
 
Als Prüfungstermin für die mündlich-kommissionelle Prüfung zur Verteidigung der Diplomarbeit kann ein beliebiger Zeitpunkt gewählt werden, der nach dem Datum der Anmeldung liegt. 
  
Die mündlich-kommissionelle Prüfung zur Verteidigung der Diplomarbeit ist während der Covid-19 Ausnahmesituation unter Ausschluss der Öffentlichkeit durchzuführen oder kann alternativ per Videokonferenz abgehalten werden. Es können dafür die Ressourcen zum Distance Learning (Webex, https://meduniwien.webex.com) verwendet werden. Eine Meldung in der Studienabteilung ist diesbezüglich nicht erforderlich. Die Durchführungsmodalitäten sind zwischen der/dem Studierenden und den Mitgliedern der Prüfungskommission abzuklären.
 
Den näheren organisatorischen/administrativen Vorgaben der PrüferInnen bei Abhaltung der Prüfung per Videokonferenz ist Folge zu leisten (wie z.B. Identitätskontrolle durch Vorzeigen des Studierendenausweises in die Kamera, Entfernen unerlaubter Hilfsmittel etc), damit die ordnungsgemäße Durchführung der Prüfung gewährleistet ist. 
 
Das Formular zum Prüfungsprotokoll muss unter diesem Link https://www.meduniwien.ac.at/web/studierende/mein-studium/diplomstudium-humanmedizin/diplomarbeit/formulare-richtlinien-links/ (Formulare) downgeloaded werden. Das unterschriebene Protokoll ist von der/dem Vorsitzenden der Prüfungskommission per Post/Fax 40160/921000 an die Studienabteilung zu übermitteln.
 
Bitte beachten Sie, dass gegebenenfalls Änderungen bzw. Adaptierungen dieser Regelungen notwendig werden könnten. In diesem Fall werden zeitgerecht Informationen zur Verfügung gestellt.

Prüfungskommission

Termin und Ort der Prüfung

Die Prüfungskommission besteht aus dem Betreuer/der Betreuerin, welche/r nach Approbation der Diplomarbeit durch die Curriculumdirektion zu deren Vorsitzenden bestellt wird (auch nicht habilitierte HauptbetreuerInnen haben den Vorsitz) und zwei weiteren habilitierten PrüferInnen bzw. Lehrende mit abgeschlossener Qualifizierungsvereinbarung (Assoc. Prof.), die auf Vorschlag des Betreuer/der Betreuerin durch die Curriculumdirektion nominiert werden.Eine/r der beiden weiteren PrüferInnen muss aus einer zum Betreuer/zur Betreuerin fremden Klinischen Abteilung bzw Subeinheit/Institut stammen. 

In der Kommission müssen insgesamt mindestens zwei Angehörige der MUW als PrüferInnen vertreten sein.
 Falls der/die Betreuer/in verhindert ist, den Vorsitz der Kommission einzunehmen (wie z.B. bei auswärtigen BetreuerInnen) kann dieser eine/n habilitierte/n fachverwandte/n Angehörigen der MUW der Curriculumdirektion als Vertretung angeben. (formloses Schreiben vom Vorsitz oder Ausdruck einer E-Mail muss der Anmeldung zur Prüfung beigelegt werden)

Der Betreuer/die Betreuerin vereinbart mit dem/der Studierenden und den beiden von ihm vorgeschlagenen PrüfernInnen Termin und Ort der Prüfung. 

Die Mitglieder der Prüfungskommission bestätigen durch Ihre Unterschrift am Anmeldeformular die Kenntnisnahme des Termins und stimmen der Abnahme der Diplomprüfung zu.

 Die Studierenden übermitteln den beiden anderen Prüfern rechtzeitig ein Exemplar Ihrer Diplomarbeit.

Prüfungsablauf

Gegenstand der Prüfung ist das fachliche Umfeld der Diplomarbeit. Nach der etwa 15 minütigen Vorstellung der Diplomarbeit (bevorzugt Powerpoint Präsentation) durch die Studierenden sind alle drei PrüferInnen aufgefordert themenrelevante Fragen zu stellen. Diese Fragen müssen auf dem Protokollblatt vermerkt werden.

Anschließend wird sowohl eine PrüferIn-bezogene Einzelbeurteilung sowie durch die Kommission eine Gesamtbeurteilung  erstellt. Das Prüfungsprotokoll ist der Studienabteilung innerhalb einer Woche nach Abnahme der Prüfung durch die/den Vorsitzende/n der Kommission zu übermitteln.

Die Prüfung erlangt nur dann Gültigkeit, wenn alle 3 PrüferInnen während der gesamten Prüfung anwesend sind.