Skip to main content

Detailsite

[in German:] Auszeichnungen für Christian Gruber vom Institut für Pharmakologie der MedUni Wien

[Translate to English:] (Wien, 22-09-2014) Christian Gruber vom Institut für Pharmakologie der MedUni Wien wurde mit zwei Auszeichnungen geehrt. Der Biochemiker erhielt den IUPHAR Young Investigator Award in Silber beim 17. World Congress of Basic and Clinical Pharmacology in Kapstadt (Südafrika). Außerdem wurde ihm beim 62. Internationalen Kongress der Gesellschaft für Arzneipflanzen- und Naturstoff-Forschung in Guimarães (Portugal) der Dr. Willmar Schwabe Preis verliehen.


Der IUPHAR Young Investigator Award in Silber
Der Young Investigator Award des World Congress of Basic & Clinical Pharmacology wird an junge Forschende im Bereich der Pharmakologie verliehen, um deren Leistungen auszuzeichnen und zu fördern. Grubers eingereichte und vorgetragene Arbeit mit dem Titel “Exploring bioactive peptides as pharmacological tools for oxytocin and vasopressin ligand design” überzeugte die Jury, die ihm den Preis in Silber zuerkannte.

» IUPHAR Young Investigator Award


Dr. Willmar Schwabe Preis

Der von der Dr. Willmar Schwabe GmbH (Karlsruhe, Deutschland) gestiftete Preis wird an junge Forschende unter 40 Jahren verliehen, die sich mit phytotherapeutischen und phytopharmazeutischen Problemstellungen befassen. Damit will das Unternehmen evidenzbasierte, pharmakologische Forschungen im Bereich der Pflanzen- und Naturprodukte fördern. Den Preis erhielt Gruber für seine Arbeiten, welche sich sich mit der Entdeckung und pharmakologischen Untersuchung von Peptiden aus der Natur befassen. Mittels moderner analytischer Methoden, sowie durch Auswertung ethnomedizinischer Daten werden diese Naturstoffe isoliert und pharmakologisch als Liganden bestimmter G-protein gekoppelter Rezeptoren charakterisiert, welche eine wichtige Aufgabe bei der  Signalweiterleitung besitzen, z.B. zur Kontraktion von Muskelzellen während des Geburtsvorganges. Diese natürlich-vorkommenden Peptide werden mit Hilfe von medzinchemischen Verfahren aufbearbeitet, um mögliche Wirkstoffe zur therapeutischen Anwendungen zu erzielen.

» Dr. Willmar Schwabe Preis 


Zur Person
Christian Gruber studierte Biochemie an der Universität Tübingen, Molekulare Biotechnologie an der Queensland University of Technology in Australien und promovierte an der University of Queensland im Fach Molekulare Biowissenschaften. Eine „Lise Meitner“-Postdoctoral Fellowship führte ihn 2008 an das Institut für Pharmakologie der MedUni Wien. Zwei Jahre (2009 bis 2011) forschte er am Department für Pharmakognosie  an der Universität Wien. Seit 2011 arbeitet Gruber am Zentrum für Physiologie und Pharmakologie und seit Oktober 2013 ist er Assistant Professor tenure-track mit Qualifizierungsvereinbarung. Christian Gruber erhielt für seine Arbeit bereits mehrere Auszeichnungen u.a. den Heribert-Konzett Preis 2013 der Österreichischen Pharmakologischen Gesellschaft (APHAR). Die Forschungsschwerpunkte seiner Arbeitsgruppe sind die Untersuchung der pharmakologischen Wirksamkeit und der physiologischen Mechanismen von Peptidenhormonen, Neuropeptiden und Peptidtoxinen, sowie deren Entwicklung und Anwendung als neue Therapeutika.

» Arbeitsgruppe Christian Gruber