Skip to main content Deutsch

Stipendien der Österreichischen Akademie der Wissenschaften an Forscherinnen der MedUni Wien

All News
Sorry, this content is only available in German!
Bild: APA-Fotoservice/Hautzinger

(Wien, 22-06-2022) Die Österreichische Akademie der Wissenschaften (ÖAW) hat weitere JungforscherInnen in ihre Stipendienprogramme aufgenommen. Im Jahr 2022 wurden 103 junge Wissenschafterinnen und Wissenschafter mit einem Stipendium ausgezeichnet. 14 dieser Stipendien gingen an Forscherinnen der MedUni Wien.

Die Bandbreite der im Rahmen internationaler Peer-Review-Verfahren ausgewählten Projekte umfasst – von Naturwissenschaften über Life Sciences und Medizin bis zu Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften – einmal mehr das gesamte Spektrum der Wissenschaften. Für ihre Umsetzung stellt die ÖAW insgesamt 19,3 Millionen Euro aus Mitteln des Bundesministeriums für Bildung, Wissenschaft und Forschung, der Nationalstiftung sowie der MAX KADE Foundation bereit.

Mit den Nachwuchsförderprogrammen DOC, DOC-team, APART-GSK und APARTMINT werden Forschungsvorhaben aus dem Bereich der Natur- und Technikwissenschaften, der Life Sciences und Medizin sowie aus den Geistes-, Sozial- und Kulturwissenschaften finanziell unterstützt.

 

Die Preisträgerinnen der MedUni Wien:

Magdalena Frank | Institut für Krebsforschung [DOC]
The Impact of Stromal Architecture on Immunotherapy Resistance in Human Colorectal Cancer

Mariella Gloria Gregorich | Institut für Klinische Biometrie [DOC]
A Framework for Developing Prognostic Models with Networks as Predictors (PRONET)

Carola Nadine Jaunecker | Institut für Krebsforschung [DOC]
Dissecting and Targeting Mechanisms of Cell Immortalization in Lethal Ependymoma Subtypes

Viktoriia Kartysh | Universitätsklinik für Neurologie [DOC]
CRISPR-Cas9-Based Screening Methods to Discover Common Pathways and Therapeutic Targets in Neurodevelopmental Disorders

Andreea Corina Luca | Zentrum für Physiologie und Pharmakologie [DOC]
Sensitization of KRAS-Driven Lung Adenocarcinoma to Immunotherapy by Pan-ErbB Inhibition

Marta Palomo Irigoyen | Universitätsklinik für Dermatologie [APART-MINT]
From Skin to Bones: Unravelling Calprotectin Function

Henrieta Papúchová | Zentrum für Anatomie und Zellbiologie [DOC]
The Role of the SWI/SNF Chromatin Remodeling Complex in Trophoblast Identity

Djurdja Pasajlic | Universitätsklinik für Dermatologie [DOC]
Understanding the Regulatory Principles of Interferon-Induced Memory in Macrophages

Danijela Radovanović | Zentrum für Anatomie und Zellbiologie [DOC]
Studies on the Biological Significance of N1-Methyladenosine and N1-Methylguanosine at Position 9 in Human Mitochondrial tRNAs

Daria Romanovskaia | CeMM Research Center for Molecular Medicine der ÖAW [DOC]
Understanding Ewing Sarcoma Therapy Resistance Mechanisms through Multi-Omics Analysis

Andrea Miriam Schneider | Universitätsklinik für Kinder- und Jugendpsychiatrie [DOC]
An fNIRS Study on the Neural Correlates of Compulsive Exercise in Adolescents with Eating Disorders in a Virtual Reality Paradigm

Simone Stang | Institut für Medizinische Genetik [DOC]
The Impact of Cancer Associated Fibroblast-Derived Activin A on CRC Progression

Carmen Stecher | Institut für Krebsforschung [APART-MINT]
T Cell Clonotypes, Positioning and Hallmarks of Senescence in Human MSS Colorectal Cancer

Marta Surbek | Universitätsklinik für Dermatologie [DOC]
Molecular Control of Epidermal Cornification