Skip to main content

Juni 2008 | Georg Stary

Alle News

Dr. Georg Stary

Georg Stary

RESEARCHER OF THE MONTH, Juni 2008

Die Jury "Researcher of the Month" verleiht die Auszeichnung für diesen Monat Herrn Dr. Georg Stary aus Anlass der 2007 erschienenen Publikation "Tumoricidal activity of TLR7/8-activated inflammatory dendritic cells" in dem Top-Journal "Journal of Experimental Medicine (JEM)" (1). Dr. Stary machte die bedeutende Beobachtung, dass die sogenannten inflammatorischen dendritischen Zellen (iDZ) einen wesentlichen Bestandteil des entzündlichen Infiltrates von mit Imiquimod behandelten Basaliomen ausmachen, und er konnte in Funktionsstudien die Tumorzellen-lysierende Wirkung von aktivierten iDZ zeigen. Die Bedeutung dieser Forschungsergebnisse geht auch daraus hervor, dass für die zitierte Arbeit der "Heinrich-Auspitz-Preis" von der Österreichischen Gesellschaft für Dermatologie und Venerologie 2007 verliehen wurde.

Anti-Tumor-Effektorfunktionen dendritischer Zellen
Dendritische Zellen (DZ) sind die klassischen Antigen-präsentierenden Zellen und als solche in der Auslösung einer Immunreaktion durch das Primen naiver T-Zellen von enormer Bedeutung. Man unterscheidet zwei verschiedene Gruppen DZ: myeloide DZ und plasmazytoide DZ, die sich phänotypisch und funktionell voneinander unterscheiden. Beide Zellpopulationen können in bestimmten entzündlichen Geweben, in Lymphknoten und im peripheren Blut nachgewiesen werden. Durch sogenannte Toll-like Rezeptoren (TLR), von denen derzeit 11 identifiziert sind, können DZ Bestandteile von Pathogenen erkennen und eine Immunantwort auslösen.

In der prämierten Arbeit konnte erstmals gezeigt werden, dass sowohl myeloide als auch plasmazytoide DZ direkte Effektorfunktionen gegen Tumoren ausüben können. Imiquimod, im Handel als Creme unter dem Namen "Aldara" erhältlich, ist ein Ligand von Toll-like-Rezeptor 7 (TLR7) und produziert auf pathologisch veränderter Haut eine massive Entzündungsreaktion, die mit einer Rückbildung epithelialer Neoplasmen (Feigwarzen, aktinische Keratosen, Basaliome) einhergeht. Imiquimod ist der erste synthetisch hergestellte TLR-Ligand, der klinisch erfolgreich eingesetzt wird und zur Behandlung von oberflächlichen Basaliomen, aktinischen Keratosen und Condylomata acuminata zugelassen ist. Auf der Suche nach zytotoxischen Effektormolekülen konnte Dr. Stary auf histologischer, zytologischer und molekularer Ebene den eindeutigen Beweis erbringen, dass Imiquimod die Synthese und Freisetzung wichtiger lytischer Moleküle wie beispielsweise Granzym B, Perforin und TRAIL in bzw. aus dendritischen Zellen bewirkt. Funktionsstudien haben schließlich gezeigt, dass dermaßen aktivierte dendritische Zellen imstande sind, Tumorzellen zu lysieren. Mit diesen Ergebnissen hat Dr. Stary eine neue Facette im funktionellen Spektrum dendritischer Zellen entdeckt, die wichtige Implikationen für die Entwicklung neuer anti-mikrobieller und anti-neoplastischer Defense-Strategien birgt.

Wissenschaftliches Umfeld
Die Klinische Abteilung für Immundermatologie und infektiöse Hauterkrankungen (Leiter: Univ.-Prof. Dr. Georg Stingl) beschäftigt sich seit vielen Jahren mit der Funktionsweise dendritischer Zellen und unterhält auf diesem Gebiet intensive wissenschaftliche Kontakte mit führenden nationalen und internationalen Forschern: Dr. Ethan M Shevach (NIAID, NIH, Bethesda, Maryland, U.S.A.), Prof. Nikolaus Romani (Universitätsklinik für Dermatologie, Innsbruck), Prof. Conrad Hauser (Abteilung für Immunologie und Allergologie, Universität Genf, Schweiz) und Prof. Jean-Pierre Kinet (Department of Pathology, Harvard Medical School, Boston, Massachusetts, U.S.A.).

Unter diesen wissenschaftlichen Rahmenbedingungen hat Dr. Stary schon in seiner Studienzeit begonnen, sich mit der phänotypischen und funktionellen Charakterisierung des kutanen Immunsystems zu beschäftigen, wobei sein besonderes Augenmerk den unter entzündlichen Bedingungen auftretenden dendritischen Zellen, den sogenannten inflammatorischen dendritischen Zellen (iDZ) gilt. In seinen ersten wissenschaftlichen Arbeiten leistete er wichtige Beiträge zur Entschlüsselung der Rolle plasmazytoider dendritischer Zellen (pDZ), einer Subpopulation der iDZ, bei der atopischen Dermatitis (2) und beim allergischen Kontaktekzem (3). Aufbauend auf diesen Untersuchungen machte Herr Stary die wichtige Beobachtung, dass iDZ, und zwar sowohl jene vom myeloiden Typ (mDZ) als auch pDZ, einen Großteil des entzündlichen Infiltrates von Imiquimod-behandelten Basaliomen ausmachen, wodurch die Basis für neue therapeutische Konzepte gegeben ist.

Persönliches
Dr. Stary wurde 1980 in Wien geboren und promovierte 2004 an der MUW mit der Dissertation "The dendritic cell repertoire of atopic dermatitis", die mit dem "Anton-Luger-Preis" der Österreichischen Gesellschaft für Dermatologie und Venerologie 2005 ausgezeichnet wurde. Während des Studiums wurde Dr. Stary durch "Achievement scholarships" für den 2. und 3. Studienabschnitt sowie durch ein "Advancement scholarship" für das Forschungsprojekt "Comparison of dendritic cell populations of the skin and peripheral blood of atopic dermatitis patients and healthy individuals" ausgezeichnet. Während der Zeit des Studiums arbeitete Herr Stary auch als Visiting Scientist am Harvard Skin Disease Research Center in Boston, Massachusetts, in der Gruppe von Prof. Robert Fuhlbrigge und konnte diese wissenschaftlichen Kontakte auch weiterhin aufrecht halten. Seit März 2005 arbeitet Dr. Stary als Universitätsassistent an der Abteilung von Univ.-Prof. Dr. Stingl. 2007 wurde Dr. Stary der "Isidor Neumann Poster Award" der Österreichischen Gesellschaft für Dermatologie und Venerologie für die Posterpräsentation "Upregulation of the Apoptosis-Inducing Ligand TRAIL on Plasmacytoid Dendritic Cells of Viremic HIV-1 Patients" verliehen.

Ausgewählte Literatur

  1. Stary G, Bangert C, Tauber M, Strohal R, Kopp T, Stingl G: Tumoricidal activity of TLR7/8-activated inflammatory dendritic cells. J Exp Med; 204:1441-1451, 2007
  2. Stary G, Bangert C, Stingl G, Kopp T: Dendritic Cells in Atopic Dermatitis: Expression of Fc∈RI on Two Distinct Inflammation-Associated Subsets. Int Arch Allergy Immunol; 138: 278-290, 2005.
  3. Bangert C, Friedl J, Stary G, Stingl G, Kopp T: Immunopathologic features of allergic contact dermatitis in man: participation of plasmacytoid dendritic cells in the pathogenesis of the disease? J Invest Dermatol; 121: 1409-1418, 2003.

Kontakt
Dr. Georg Stary
Klinische Abteilung für Immundermatologie,
und infektiöse Hautkrankheiten Universitätsklinik für Dermatologie
Währinger Gürtel 18-20
1090 Wien

T.: (0)1 40400-7705
E-Mail: georg.stary@meduniwien.ac.at