Skip to main content

Nr39 Public Health, Kennzahl: 7016/21

An der Medizinischen Universität Wien ist am Zentrum für Public Health / Abteilung für Gesundheitsökonomie mit der Kennzahl: 7016/21, voraussichtlich ab 2. November 2021 eine Stelle mit einer Assistentin / einem Assistenten (postgraduate) zu besetzen.
Das Beschäftigungsausmaß beträgt im 1. und 2. Jahr 26 Wochenstunden (65%) und im 3. Jahr 20 Wochenstunden (50%).

Das monatliche Mindestentgelt für diese Verwendung beträgt derzeit Euro 1.931,-- (= 26 Wochenstunden) / 1.485,-- (= 20 Wochenstunden) brutto (14x jährlich) und kann sich eventuell auf Basis der kollektivvertraglichen Vorschriften durch die Anrechnung tätigkeitsspezifischer Vorerfahrungen sowie sonstige mit den Besonderheiten des Arbeitsplatzes verbundene Entgeltsbestandteile erhöhen.

Als eines der führenden universitären Zentren in Europa bieten wir spezielle Nachwuchsförderung in wissenschaftlicher Forschung und Lehre an.

Das Arbeitsverhältnis endet nach Ablauf von 3 Jahren.

Die Arbeitssprache an der Abteilung für Gesundheitsökonomie ist Englisch.

Aufgabengebiet: (Ökonomische) Evaluierungen bilden üblicherweise die Grundlage für Qualitätsverbesserung und gerechter Ressourcenverteilung im Gesundheitsbereich. Im Bereich der Palliativpflege, die zum Ziel hat die Lebensqualität von Patienten/-innen mit einer lebensbedrohlichen Erkrankung sowie jene derer Angehörigen zu verbessern, werden derartige Evaluierungen jedoch noch selten praktiziert. Auch sind die methodologischen Aspekte von deren Durchführung in diesem spezifischen Bereich noch weitgehend unerforscht.

Es ist vorgesehen, dass der/die Stelleninhaber/in an relevanten laufenden Projekten des DHEs (z.B. FWF-Projekt „Measuring outcomes of palliative care using patient reported outcomes (PROMs)“) mitarbeitet und für die täglichen Abläufe der Projektarbeit verantwortlich ist, inklusive Literaturrecherche und Evidenzsynthese, Datenaufbereitung und Qualitätskontrolle, Datenanalyse und der Veröffentlichung der Studienergebnisse in den relevanten Netzwerken und peer-reviewed Journalen.

Anstellungserfordernisse: Abgeschlossenes (Diplom) Studium der Gesundheitsökonomie oder eines artverwandten Faches (z.B. Gesundheitsversorgung, Public Health, Ökonomie), Teilnahme am PhD-Programm der Medizinischen Universität Wien. Bereitschaft zur Mitwirkung in Forschung und Lehre. Die fremdenrechtlichen Anstellungserfordernisse bei Nicht-EU-BürgerInnen müssen gewährleistet sein.

Gewünschte Zusatzqualifikationen: Bewerber/-innen sollen über sehr gute IT-Anwenderkenntnisse, fundiertes Wissen und Erfahrung mit quantitativen Untersuchungsmethoden und statistischen Datenanalysetechniken (Excel, SPSS, Stata, R oder ähnliches) verfügen und haben ausgezeichnete Englischkenntnisse sowie gute Deutschkenntnisse in Wort und Schrift. Enthusiasmus, ein hohes Maß an Eigenmotivation, Teamfähigkeit, Ergebnisorientierung, eine eigenständige Arbeitsweise sowie die Fähigkeit Deadlines einzuhalten runden das Profil ab. Projekterfahrung in den Bereichen Gesundheitsökonomie- und Versorgungsforschung, der Nachweis von relevanten Publikationen sowie Wissen über Palliativversorgung sind wünschenswert.

Die Medizinische Universität Wien strebt eine Erhöhung des Frauenanteils insbesondere in Leitungsfunktionen und beim wissenschaftlichen Personal an und fordert deshalb qualifizierte Frauen ausdrücklich zur Bewerbung auf. Frauen werden bei gleicher Qualifikation vorrangig aufgenommen.

Die Informationen gemäß Datenschutz-Grundverordnung finden Sie unter
www.meduniwien.ac.at/datenschutz/bewerbungen.

Information regarding the General Data Protection Regulation is available at
www.meduniwien.ac.at/datenschutz/bewerbungen_en.

Kennzahl: 7016/21

Ihre aussagekräftige Bewerbung richten Sie bitte mit der Kennzahl: 7016/21 bis 20. Oktober 2021 an:
bewerbungen@meduniwien.ac.at
oder postalisch an:
Medizinische Universität Wien
Abteilung Personal und Personalentwicklung
1090 Wien, Spitalgasse 23
https://www.meduniwien.ac.at/web/karriere/stellenausschreibungen/

Wir weisen darauf hin, dass für die Aufnahme als Mitarbeiterin oder Mitarbeiter der Medizinischen Universität Wien der Nachweis einer Impfung gegen Covid-19 Voraussetzung ist.

 

                                Doctoral Researcher in Health Economics

The Medical University of Vienna, Center for Public Health, Department of Health Economics (DHE), is looking for a doctoral researcher. The position is fixed-term for three years and can be filled as of 02 November 2021.
The employment contract is based on 26 working hours/week (65% full-time equivalent) in year 1 and 2 and 20 working hours/week (50% full-time equivalent) in year 3.

Salary and terms of employment are according to the collective contract, with a minimum monthly gross salary of Euro 1.931,-- (14xper year) in year 1 and 2 and Euro 1.485,-- (14xper year) in year 3.

The working language of the DHE is English.

Job Description

(Economic) evaluations usually provide the basis for quality improvement and fair resource allocation in the health and care sector. In the field of palliative care, which aims to improve quality of life of patients with a life threatening disease and their relatives, these type of evaluations are, however, still scarce. Further, methodological aspects of their execution in this specific field are widely under-researched.

The candidate is foreseen to contribute to relevant ongoing projects of the DHE (e.g. FWF-project „Measuring outcomes of palliative care using patient reported outcomes (PROMs)”) and will be responsible for the daily management of tasks such as conducting literature reviews and evidence synthesis, data collection and quality control, analyzing relevant data, and developing and disseminating study results including peer-reviewed publications.

Application Requirements

  • Topic relevant Master’s degree preferably in health economics or a related discipline (e.g. health services research, public health, economics). Equivalent demonstrable training and research experiences may be also considered.
  • Participation in the Doctoral Programme Public Health at the Medical University of Vienna alongside his/her work.
  • Willingness to contribute to research teaching actives of the DHE.
  • The employment requirements of non-EU citizens under foreign law must be guaranteed.

Additional Qualifications and Skills

Applicants should possess strong quantitative research and statistical data analysis skills and experience (Excel, SPSS, Stata, R or similar). Excellent written and spoken English and at least a working knowledge of German are expected. Additional requirements include enthusiasm, interest in multidisciplinary research, skill development and team work, outcome orientation and the ability to manage tasks professionally to agreed deadlines. A record of previous research publications, experience with health economic evaluations/health services research and knowledge of palliative care is positively valued.

Information regarding the General Data Protection Regulation is available at www.meduniwien.ac.at/datenschutz/bewerbungen_en

Please send an English motivation letter and a signed CV stating the reference number 7016/21 to
bewerbungen@meduniwien.ac.at
or to the Department of Human Resources and Human Resources Development
Medical University of Vienna
1090 Vienna, Austria, Spitalgasse 23,
at latest by 20 October 2021

Please note that a proof of COVID19 vaccination is required for the admission of an employee at the Medical University of Vienna.