Skip to main content

Gut begleitet von Anfang an: Online-Symposium für Varianten der Geschlechtsentwicklung

Freitag, 11. Juni 2021 | 13:00 - 18:30 Uhr

Sehr geehrte Kolleg*innen!

Neue medizinische Sichtweisen und gesellschaftliche Entwicklungen haben in den vergangenen Jahren zu einem Wandel im Umgang mit Menschen mit Varianten der Geschlechtsentwicklung (VdG) geführt. Aufgrund der vielfältigen Aspekte der Thematik tritt die interdisziplinäre Zusammenarbeit in den Vordergrund.

Eine zentrale Rolle nimmt die psychosoziale Begleitung ein, die auch die Familien und Angehörigen von Menschen mit VdG miteinbezieht.

Weil die ersten Kontakte mit den Eltern/der Familie rund um die Geburt bzw. mit einem älteren Kind oder Jugendlichen bei späterer Diagnosestellung einen prägenden Einfluss auf das weitere Wohlergehen eines Menschen mit VdG haben, ist die gute Zusammenarbeit als Team mit allen direkt involvierten Berufsgruppen eine wesentliche Säule für ein ganzheitliches, individuelles wie sensibles Management.

Mit dieser Veranstaltung wollen wir Ihnen gerne Erfahrungen von Kolleg*innen und auch Betroffenen näherbringen, interdisziplinäre Diskussion und Austausch fördern und zur Sensibilisierung für das Thema VdG beitragen.

Die Fortbildung richtet sich an alle interessierten niedergelassenen und angestellten Ärzt*Innen, im Besonderen aus den Bereichen Pädiatrie, Gynäkologie/Kinder- und Jugendgynäkologie, Urologie/Kinderurologie, Endokrinologie, Psychiatrie im Kindes-, Jugend- und Erwachsenenalter, Hebammen, Schulärzt*innen, Diplomierte Kinderkrankenpfleger*innen sowie interessierte Kolleg*innen assoziierter Berufsgruppen, Psycholog*innen, Psychotherapeut*innen und Pädagog*innen.

Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

Gut begleitet von Anfang an Symposium für Varianten der Geschlechtsentwicklung /VdG Neue bedürfnisgerechte Versorgungskonzepte Freitag, 11. Juni 2021 13:00 - 18:00 Uhr

DFP-Punkte der ÖÄK Punkte

Die approbierte Veranstaltung ist für das Diplom-Fortbildungs-Programm der Österreichischen Ärztekammer mit 6 DFP-Punkten anrechenbar.

Die Veranstaltung wird laut Begutachtung durch den Berufsverband Österreichischer PsychologInnen I BÖP als Fort- und Weiterbildungsveranstaltung
gemäß Psychologengesetz mit insgesamt 6 Fortbildungseinheiten anerkannt.

 


Programm

Einleitung und Moderation | 13:00 – 13:15

Ronny Tekal-Teutscher
Arzt für Allgemeinmedizin, ORF Radiodoktor

UNTERWEGS zwischen den Geschlechtern | 13:15 – 14:00

Paradigmenwechsel im Management von Kindern und Jugendlichen mit VdG

Stefan Riedl
Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde, Ambulanz für Varianten der Geschlechtsentwicklung, MedUni Wien/AKH Wien

Alexander Springer
Universitätsklinik für Kinder- und Jugendchirurgie, MedUni Wien/AKH Wien

Versorgungskonzepte für Menschen mit VdG | 14:00 – 14:35

Von Money bis DSD Care

Olaf Hiort
Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, Lübeck Centre of DSD Care

Interdisziplinäre Zusammenarbeit im Management von Kindern und Jugendlichen mit VdG | 14:35 – 15:15

Bedeutung der psychosozialen Betreuung

Veronika Riedl-Schlauss
Beratungsstelle UNTERWEGS, Wien

Erstkontakt mit VDG - erster Kontakt, der prägt | 15:15 – 15:45

Alexandra Ciresa-König
Fachärztin für Gynäkologie, Universitätsklinik für Frauenheilkunde, Innsbruck; Vorstandmitglied OEGGG / Österr. Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe

„Ist das vererbt?“ | 16:15 – 16:55

Hilfestellung gegen Scham- und Schulderleben

Helga Kernstock-Redl
Klinische und Gesundheitspsychologin, Psychotherapeutin, Lehrbeauftragte, Wien

Inneres Erleben und äußere Welt | 16:55 – 17:35

Die Elternrolle im Spannungsfeld von Geschlechtsidentität, sexuelle Orientierung und Sexualität

Hertha Richter-Appelt
Institut für Sexualforschung, Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf

VdG – ein Zustand als besonderes Geschenk und als eine Möglichkeit des persönlichen Wachstums

Besondere Eltern für "besondere" Kinder? | 17:35 - 18:15 Uhr

Jürg Streuli
Institut für Biomedizinische Ethik, Universität Zürich

Abschließende Worte

Sie können während des Symposiums über ein Eingabefeld unter dem Stream Ihre Fragen stellen. Die Vortragenden werden gestellte Fragen in den Fragen-/Diskussionrunden besprechen.


ReferentInnen

Ronny Tekal-Teutscher

Arzt für Allgemeinmedizin, Autor, Medizinjournalist, Medizinkabarettist, Moderator, ORF Ö1- Radiodoktor, Kabarettist, Wien

Stefan Riedl

Facharzt für Kinder- und Jugendheilkunde/Pädiatrische Endokrinologie, Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde, MedUni Wien; Leitung der Ambulanz für Varianten der Geschlechtsentwicklung / VdG, Assoziiertes Zentrum Endo-ER¸ European Reference Network for Rare Endocrine Conditions.
Leitung der Ambulanz für Endokrinologie, St. Anna Kinderspital

Alexander Springer

FEAPU, Europäischer Facharzt für Kinderurologie, Universitätsklinik für Kinder- und Jugendchirurgie / Kinderurologie, Wien

Veronika Riedl-Schlauss

Systemische Beratung & Coaching, Sexualberatung, Psychotherapeutin in Ausbildung unter Supervision in freier Praxis, Mitarbeiterin der Akutbetreuung in Krisenfällen/Magistratsdirektion für Krisenmanagement und Sicherheit, Wien.
Leitung der Beratungsstelle UNTERWEGS zwischen den Geschlechtern. Bildende Künstlerin

Olaf Hiort

Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Leiter der Sektion für Pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie, Klinik für Kinder- und Jugendmedizin, Universität zu Lübeck; Paediatric Coordinator Endo-ERN, European Reference Network for Rare Endocrine Conditions

Alexandra Ciresa-König

Fachärztin für Gynäkologie, Universitätsklinik für Frauenheilkunde, Innsbruck, Vorstandmitglied OEGGG / Österr. Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe

Helga Kernstock-Redl

Klinische und Gesundheitspsychologin, Psychotherapeutin (SF), Referentin, Lehrbeauftragte, Autorin, Wien

Hertha Richter-Appelt

Psychologische Psychotherapeutin, Psychoanalytikerin, Sexualtherapeutin, Leiterin des Hamburger Forschungsprojekts zur Intersexualität. Ehem. Direktorin des Instituts für Sexualforschung/Universitätsklinik Hamburg-Eppendorf.
Umfangreiche Veröffentlichungen u.a. zu Geschlechtsdysphorie und Intergeschlechtlichkeit

Jürg Streuli

Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin. Leitender Arzt für Pädiatrische Palliative Care am Ostschweizer Kinderspital und Forschungsgruppenleiter für pädiatrische Bioethik, Institut für Biomedizinische Ethik und Universitätskinderspital Zürich


Veranstalter

Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde

Ambulanz für Varianten der Geschlechtsentwicklung
Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde
Klinische Abteilung für Pädiatrische Pulmologie, Allergologie und Endokrinologie


Organisation

Ambulanz für Varianten der Geschlechtsentwicklung
Klinische Abteilung für Pädiatrische Pulmologie, Allergologie und Endokrinologie
Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde, MedUni Wien/AKH Wien

in Kooperation mit

Beratungszentrum UNTERWEGS zwischen den Geschlechtern


Mit freundlicher Unterstützung

Oops, an error occurred! Code: 20210614141531c76faf29