Skip to main content

IMED 2016: Hackathon für Innovationen im Gesundheitswesen

Events

03. November 2016 - 05. November 2016
8:00 - 21:00

Hotel Hilton am Stadtpark,
Am Stadtpark 1, 1030 Wien

 

In Kooperation mit dem Zentrum für Public Health (MedUni Wien) veranstaltet die International Society for Infectious Diseases (ISID – Internationale Gesellschaft für Infektionserkrankungen) und das Massachusetts Institute of Technology (MIT) von 3. bis 5. November in Wien den IMED 2016 Hackathon (Hackathon = Wortschöpfung aus „Hack“ und „Marathon“) – für Innovationen im Gesundheitswesen.

Mehr als 100 ÄrztInnen und ExpertInnen des öffentlichen Gesundheitswesens, IT-EntwicklerInnen, TechnikerInnen und TierärztInen aus mehr als 52 Ländern werden Lösungen erarbeiten, die das Gesundheitswesen mit der notwendigen Informationstechnologie verknüpfen, um Ausbrüche neuauftretender Infektionskrankheiten in Zusammenhang mit Klimaveränderungen vorhersagen und darstellen zu können. Dabei werden Kleingruppen von vier bis fünf Personen, die von Unternehmern, Gesundheitsdienstleistern und Start-up-Gründern fachlich unterstützt werden, versuchen, die nächsten medizinischen Errungenschaften im Kampf gegen Infektionserkrankungen zu entwickeln. Der Global Health Hackathon wird zum ersten Mal in Österreich stattfinden.

Die Initiative „MIT Hacking Medicine“ organisierte in den vergangenen fünf Jahren mehr als 80 Veranstaltungen für Innovationen im Gesundheitswesen weltweit, einschließlich den größten gesundheitsorientierten Hackathon, der jährlich am Massachusetts Institute of Technology in Cambridge stattfindet. Diese Veranstaltungen haben zur Gründung von 20 Unternehmen geführt, die über 100 Millionen Dollar an Fördermittel aufgebracht haben.

Das International Meeting on Emerging Diseases and Surveillance (Internationale Konferenz über Übertragung, Prävention und Überwachung von Infektionskrankheiten) bringt führende WissenschafterInnen, ÄrztInnen und politische EntscheidungsträgerInnen nach Wien, um neue Erkenntnisse und Errungenschaften zu präsentieren und gemeinsam zu diskutieren, wie man Krankheitsausbrüche schneller erkennen, verstehen, vorbeugen bzw. darauf reagieren kann.

Am Ende dieses zweitägigen Events werden die Teams ihre Protoyp-Projekte einer Jury präsentieren. Das Gewinner-Team wird mit dem mit 1.500 US Dollar dotierten „Elsevier Grand Prize“ ausgezeichnet. 

 

Anmeldung

 

Für aktuelle Informationen über den Hackathon besuchen Sie bitte
www.hackathon.isid.org
und folgen Sie dem Hackathon und IMED auf Twitter: @ISID_meetings