Skip to main content English

Innovationen in Musiktherapie und Medizin

Events

11. September 2022
11:00 - 19:00

Waldhofsaal Südbahnhotel Semmering

Programm

 

11.00–12.00
Univ. Prof. Priv. Doz. Dr. med. univ. Roland Beisteiner, MD, MA. Leiter eines internationalen Forschungskonsortiums zur Entwicklung neuer Rehabilitationsverfahren für Hirnerkrankungen an der Universitätsklinik für Neurologie der MedUni Wien

Transkranielle Pulsstimulation (TPS) zur Wiederherstellung verloren gegangener Hirnfunktionen
In diesem Vortrag wird TPS vorgestellt, die als ein neuartiges ultraschallbasiertes Nervenzellstimulationsverfahren die Wiederherstellung verlorengegangener Hirnfunktionen fördert – ein vielversprechender Ansatz, um das menschliche Gehirn bei Alzheimer- & Demenzerkrankungen sowie anderen neurologischen Krankheitsbildern wie Parkinson, Schlaganfall und Depression gezielt zu modulieren.

 

12.00–13.00
Prof. Dr. Jörg Fachner. Professor of Music, Health and the Brain am Cambridge Institute for Music Therapy Research, Anglia Ruskin University, Cambridge, Großbritannien

»Shared Moments in Therapy« – Hyperscanning EEG zur Evaluierung sozialer Interaktion in der Therapie
Soziale Interaktionen in therapeutischen Settings sind schwer fassbar, aber für den Therapieerfolg dennoch bedeutsam. Derartige »Moments of Interest« werden mit Mitteln der sozialen Neurowissenschaft und der Anthropologie untersucht.

 

PAUSE 13.00–15.00 Lunch

 

15.00–16.00
DDr. Oliver Peter Graber. Dekan der Fakultät Musik sowie Co-Leitung des Instituts für Musikmedizin an der JAM MUSIC LAB University.

Musiktherapie und neue Formen der Digitalisierung
»Ludwig Med« ist eine digitale Systemlösung, die funktionelle Musik und umfassende musiktherapeutische Strategien sensorgestützt ans Krankenbett bringt. Damit wurde das weltweit erste auf künstlicher Intelligenz beruhende digitale Echtzeit-Musik-System für Schwerstkranke zum Patent angemeldet.

 

16.00–17.00
FH-Prof, Priv.-Doz. FH-Prof, Mag. Dr. Gerhard Tucek. Leitung Institut für Therapie- und Hebammenwissenschaften und Direktor des Josef Ressel Zentrums für die Grundlegung einer personalisierten Musiktherapie an der IMC Fachhochschule Krems

Prinzipien einer personalisierten Musiktherapie
Das Konzept zwischenmenschlicher Resonanz und seine Erforschung ist ein wesentlicher Bestandteil der sozial- und kulturanthropologischen Forschung und wird auch in der Musiktherapie breit diskutiert. In diesem Vortrag werden die im Josef Ressel Zentrum für die Grundlegung einer personalisierten Musiktherapie erarbeiteten strukturellen und individuellen Lösungsvorschläge vorgestellt.

 

17.30–19.00
Gesprächskonzert 

Roland Beisteiner, Violoncello

Oliver Peter Graber, Klavier

Werke von Edward Elgar, Camille Saint-Saëns und Fritz Kreisler

 

Anmeldung

Karten kaufen