Skip to main content

Update: Multimodale Therapie der Peritonealkarzinose

Events

10. November 2016
15:00 - 17:30

Jugendstilhörsaal, Rektoratsgebäude (BT88)
Medizinische Universität Wien
Spitalgasse 23, 1090 Wien

 

PatientInnen mit peritonealer Metastasierung stellen uns vor eine große therapeutische Herausforderung. Trotz vielfach ungünstiger Prognose gibt es für eine ausgesuchte Gruppe kurative Behandlungskonzepte: diese bestehen aus Systemchemotherapie, chirurgischer Zytoreduktion bis hin zur hyperthermen intraperitonealen Chemotherapie. Grundvoraussetzung für den therapeutischen Erfolg ist jedoch die Bereitschaft zur intensiven interdisziplinären sowie interinstitutionellen Kooperation, ohne die ein optimales Behandlungsergebnis nicht realisierbar ist.


Wir beleuchten die Therapiekonzepte und die aktuelle Studienlandschaft zum peritoneal metastasierten Kolorektal- und Ovarialkarzinom in Österreich, die so wichtige interdisziplinäre Zusammenarbeit zwischen chirurgischer, internistischer und gynäkologischer Onkologie und den zentralen Stellenwert des rechtzeitigen Erkennens geeigneter PatientInnen im klinischen Alltag. Ein weiteres Thema ist aber auch
die Wichtigkeit der interinstitutionellen Kooperation zwischen Krankenhäusern der Grund-, Regel- und Schwerpunktversorgung mit ausgewiesenen peritonealen Expertenzentren.

Weitere Informationen und Programm

Wir ersuchen um Anmeldung bis 31. Oktober 2016
unter units@ccc.ac.at