Skip to main content

Sebastian Schoppmann in Onkologiebeirat des Gesundheitsministeriums berufen

Alle News

(Wien, 27-08-2021) Sebastian Schoppmann von der Universitätsklinik für Allgemeinchirurgie (Klinische Abteilung für Viszeralchirurgie) der Medizinischen Universität Wien wurde in den Onkologiebeirat des Bundesministeriums für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz für die dritte Funktionsperiode 2021-2025 berufen.

Schoppmann wird seine Erfahrungen zur Bewältigung der umfassenden Aufgaben auf dem Gebiet der Vorsorge und Versorgung der KrebspatientInnen in Österreich zur Verfügung stellen. Der Onkologiebeirat ist beim Bundesministerium für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz eingerichtet. Seine Aufgabe ist die Beratung des Bundesministers für Soziales, Gesundheit, Pflege und Konsumentenschutz in allen Fragen der Krebsvorsorge, -früherkennung und der Optimierung der Versorgung von KrebspatientInnen. Der Beirat setzt sich aus einem multi-professionellen, interdisziplinären Personenkreis sowie mindestens einem/einer VertreterIn von PatientInnen zusammen.

Zur Person
Sebastian Schoppmann ist Chirurg an der Universitätsklinik für Allgemeinchirurgie der Medizinischen Universität Wien. Er leitet dort die Arbeitsgruppe für Magen- und Speiseröhrenchirurgie als auch die Einheit der Chirurgischen Funktionsdiagnostik. Außerdem ist er Leiter der Gastroesophageal-Tumor Unit (CCC-GET) am Comprehensive Cancer Center (CCC) Vienna von MedUni Wien und AKH Wien. Schoppmann ist Präsident der Österreichischen Gesellschaft für Minimal Invasive Chirurgie und Autor von mehr als 240 Fachartikeln.