Skip to main content

Forschungsprojekt der MedUni Wien erhält Förderung durch Bürgermeisterfonds

ForscherInnen untersuchen SARS-CoV-2 Immunität in Schulkindern
Alle News
Copyright (c) 2020 FamVeld/Shutterstock

(Wien, 15-12-2021) Die Stadt Wien unterstützt durch den „Medizinisch-Wissenschaftlichen Fonds des Bürgermeisters der Bundeshauptstadt Wien“ mehrere Projekte der MedUni Wien rund um das Coronavirus. Als neues Projekt erhält diese Förderung eine Studie zur SARS-CoV-2-Immunität in Schulkindern.

Das Forschungsprojekt „SARS-CoV-2 Immunität in Schulkindern“ wird von Projektleiter Zsolt Szépfalusi (Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde) gemeinsam mit der Forschungsgruppe von Judith Aberle (Zentrum für Virologie) durchgeführt. Ziel ist es, die Immunität nach einer SARS-CoV-2-Infektion bei Kindern besser zu verstehen. In die Studie wurden Kinder und Jugendliche eingeschlossen, bei denen im Rahmen einer Querschnittsstudie von 2069 SchülerInnen aus Wien eine SARS-CoV-2 Infektion serologisch diagnostiziert wurde. Im Rahmen der Studie werden umfangreiche Daten zu verschiedenen Komponenten der Immunantwort (virusneutralisierende Antikörper, SARS-CoV-2 T-Zellen) und deren individuelle Variation bei Kindern erhoben. Die Studienergebnisse sind insbesondere für eine Einschätzung der Immunität im Hinblick auf neu-auftretende Virusvarianten von Bedeutung.