Skip to main content

news

01.06.2016 | Fellinger Krebsforschung

Ausschreibung von Forschungsförderungen durch die ‚Fellinger Krebsforschung‘ für das Jahr 2016


Herr Univ. Prof. DDr. Karl Fellinger und Frau Dr. Barbara Fellinger haben einen namhaften Betrag für die Krebsforschung zur Verfügung gestellt und die „Fellinger Krebsforschung“ gemeinnütziger Verein beauftragt die Mittel zum Wohle der österreichischen Krebsforschung bestmöglich zu verwalten und zu vergeben. In Ausübung dieses Auftrages werden für das Jahr 2016 Forschungsförderungen in Höhe von € 35.000,- vergeben.


Gefördert werden sowohl Projekte der Grundlagenforschung mit der Zielsetzung neue Erkenntnisse über molekulare Prozesse der malignen Transformation und Signaltransduktion zu gewinnen, die in weiterer Folge für die Entwicklung neuer therapeutische Ansätze hilfreich sein könnten (translationale Forschung), als auch Projekte der klinischen Krebsforschung. Im letztgenannten Forschungsbereich sollen vor allem Fragen der Qualitätsoptimierung der Betreuung von Patienten mit Malignomen, sowie Projekte zur Erfassung und Verbesserung von Patientenbedürfnissen und Lebensqualität behandelt werden. Einreichungen von jüngeren Forschungswerber (unter 35 Jahre) werden begrüßt; eine Bevorzugung von jüngeren Forschungswerber ist bei gleichwertig bewerteten Projekten vorgesehen.


Die für das Jahr 2016 zur Verfügung stehende Forschungsförderung beträgt insgesamt €35.000,- wobei diese Summe allenfalls auf mehr Bewerber aufgeteilt werden kann.


Bewerber werden eingeladen entsprechende Projekte (Kurzfassung, Darstellung und Rationale der Forschungsziele, Methoden, Zeitplan, Mittelverwendung, Literaturliste, in kurzer Form, jedenfalls nicht mehr als 10.000 Wörter inklusive Literatur) elektronisch einzureichen (heinz.ludwig@wienkav.at).
Einreichungsschluss ist der 1. Juni 2016.