Skip to main content

news

Barbara Pastner mit dem Marianne-Ringler-Forschungsförderungspreis ausgezeichnet

(Wien, 12-12-2012) Barbara Pastner von der Universitätsklinik für Psychoanalyse und Psychotherapie der Medizinischen Universität Wien, (Arbeitsgruppe Psychotherapieforschung/Henriette Löffler-Stastka), hat den diesjährigen Marianne-Ringler-Forschungsförderungspreis erhalten. Ausgezeichnet wurde sie für ihr Projekt “Therapeutic Attitudes in Psychotherapy - The role of therapist´s values in training and treatment”.

Die Arbeit fokussiert ein komplexes und bisher wenig ausgeschöpftes Thema: die Ausbildung einer situationsübergreifenden, von Sozialisationsprozessen beeinflussten Haltung bei Psycho- therapeutInnen sowie deren Einfluss auf den Behandlungserfolg.

Der mit 3.000 Euro dotierte Preis richtet sich insbesondere an junge WissenschafterInnen und wird zur Förderung wissenschaftlicher Arbeiten auf dem Gebiet der Psychoanalyse und Psychotherapieforschung verliehen.

Zur Person
Barbara Pastner ist seit Oktober 2011 Wissenschaftliche Mitarbeiterin an der Klinik für Psychoanalyse und Psychotherapie der MedUni Wien. Zudem absolviert sie die Ausbildung zur Psychoanalytikerin in der Wiener Psychoanalytischen Vereinigung. Ihre Arbeit entstand im Rahmen ihres Doktoratsstudiums an der MedUni Wien in der Arbeitsgruppe Psychotherapieforschung von Henriette Löffler-Stastka. Die Arbeitsgruppe beschäftigt sich u.a. mit Fragen der Ausbildung im therapeutischen Bereich sowie mit Fragen des psychotherapeutischen Prozesses.