Skip to main content

news

Bruno Podesser übernimmt Professur für Laboratory Animal Research

(Wien, 06-10-2014) Bruno Podesser übernahm mit 1. Oktober 2014 die Professur für „Laboratory Animal Research“ und die Leitung des Departments für Biomedizinische Forschung bestehend aus dem Institut für Biomedizinische Forschung der MedUni Wien und den zugehörigen Bereichen im Anna Spiegel Forschungsgebäude, in der Borschkegasse 8a und der Versuchstieranstalt Himberg. Bisher arbeitete Bruno Podesser als leitender Oberarzt an der Abteilung für Herzchirurgie des Universitätsklinikum St. Pölten sowie als Vorstandsmitglied des Ludwig Boltzmann Clusters für kardiovaskuläre Forschung an der MedUni Wien.


Der Forschungsschwerpunkt von Bruno Podesser liegt seit mehr als 20 Jahren auf dem Gebiet der klinischen und angewandten Grundlagenforschung des Herzkreislaufsystems. Dabei steht die Entwicklung von in vivo und ex vivo Tiermodellen zu den häufigsten kardiovaskulären Krankheitsbildern wie Herzinfarkt, Herzinsuffizienz, Lungenhochdruck, Hirntod und Transplantatabstoßung im Vordergrund. An diesen Modellen werden laufend neue medikamentöse Therapien und Medizinprodukte getestet und so der weitere Weg zur klinischen Anwendung vorbereitet.
Bruno Podesser war federführend am Aufbau des Studiums n790 (Applied Medical Science: Cardiovascular and Pulmonary Disease) an der MedUni Wien beteiligt. Er ist darüber hinaus aktives Mitglied in nationalen und internationalen PhD-Programmen mit Gastprofessuren an den Universitäten Verona (I), Debrezin (H), Krakau (PL) und Harvard (USA).


Sein Credo für die neue Aufgabe
„Durch die klinische Tätigkeit als Herzchirurg einerseits und meine langjährige, kontinuierliche wissenschaftliche Tätigkeit konnte ich den besten Beweis für gelebte translationale Forschung erbringen. Mir ist es nun ein Anliegen, genau diesen Weg fortzusetzen. Die Kernaufgabe des Departments für Biomedizin bleibt die Bereitstellung gesunder Tiere und adäquater Arbeitsmöglichkeiten für die gesamte MedUni Wien. Gemeinsam mit dem Team des Departments möchte ich für neue Ideen aus den verschiedenen Bereichen der Medizin offen sein, ich lade heute schon alle Interessierten herzlich ein. Mein eigener Schwerpunkt wird die kardiovaskuläre Forschung bleiben. Als weiteres Aufgabenfeld möchte ich das „Centre for Medical Device Testing“ aufbauen, wo wir von der Zellkultur bis zum Großtiermodell entsprechende Techniken anbieten können.“


Zur Person
Bruno Podesser, geboren 1964, maturierte nach acht Jahren im Bundeskonvikt Lienz am dortigen Neusprachlichen Gymnasium. 1991 promovierte er zum Dr. med. an der Medizinischen Fakultät der Universität Wien. Nach seiner Assistentenzeit am Institut für Anatomie trat er in die II. Chirurgische Universitätsklinik ein. Gleichzeitig startete er auch seine experimentelle Karriere mit dem Aufbau der Arbeitsgruppe „Isoliertes Herz“ am Zentrum für Biomedizinische Forschung. 2001 habilitierte er für das Fach Chirurgie. Danach erfolgte die weitere Spezialisierung zum Facharzt für Herzchirurgie an den Abteilungen für Herzchirurgie am Universitätsklinikum St. Pölten und Innsbruck. Auslandaufenthalte führten Bruno Podesser im Rahmen eines FWF-Stipendiums an die Penn State University (1991) sowie im Rahmen eines Max Kade Stipendiums an die Boston University (1996-97). Bruno Podesser ist Gründungskoordinator des 2006 neu geschaffenen Ludwig Boltzmann Clusters für kardiovaskuläre Forschung. Seine wissenschaftlichen Publikationen umfassen mehr als 100 Originalarbeiten und Buchbeiträge, er ist Herausgeber eines Fachbuchs und wurde mehrfach mit nationalen und internationalen Preisen ausgezeichnet.