Skip to main content

news

Christian Kirisits übernimmt Vorsitz des europäischen Komitees für Brachytherapie (GEC-ESTRO)

(Wien, 17-05-2016) Christian Kirisits, Medizinphysiker an der Universitätsklinik für Strahlentherapie der MedUni Wien, übernimmt den Vorsitz des europäischen Komitees für Brachytherapie

Die Brachytherapie ist ein Spezialgebiet der Strahlentherapie, bei der durch interventionelle Techniken Strahlenquellen ferngesteuert oder per Implantation direkt in das zu behandelnde Zielgebiet geführt werden (interventionelle Radioonkologie). Durch modernste dreidimensionale Bildgebung, Strahlführung und Strahlendosisbestimmung garantiert diese Methode in Vergleich zu allen Strahlentherapiemethoden die höchste Dosis für den Tumor und gleichzeitig gezielteste Schonung der umliegenden Organe.


Die Mitte der 1960er gegründete Groupe Européen de Curiethérapie (GEC) wurde 1990 ein Teil der europäischen Strahlentherapiegesellschaft European Society for Radiotherapy & Oncology (ESTRO). Das GEC-ESTRO Komitee ist die maßgebliche europäische Einrichtung zur Erstellung von Richtlinien für die Brachytherapie. Unter anderem wurden rezent Empfehlungen zur Brachytherapie des Prostatakarzinoms, für die Teilbrustbestrahlung und für gynäkologische Tumore publiziert. Letztere als internationale Richtlinien gemeinsam mit der International Commission on Radiation Units and Measurements, Bethesda, USA.


GEC-ESTRO organisiert regelmäßige internationale Treffen, Workshops sowie europäische und internationale Kurse. Die Gesellschaft stützt sich auf sehr aktive Arbeitsgruppen (Gynäkologie, Prostata, Brust, Kopf-Hals, Ano-rektal, Physik, Medizinökonomie), welche strukturiert zusammenarbeiten. Der Vorsitzende des Komitees wird von den Mitgliedern gewählt und übernimmt nach zwei Jahren in der Funktion des „chair-elect“ den Vorsitz für zwei Jahre.

Zur Person
Christian Kirisits wurde 1974 in Vorau geboren, begann 1992 seine Studien der Technischen Physik und Humanmedizin, promovierte 2001 zum Doktor der technischen Wissenschaften und habilitierte sich 2005 für das Fachgebiet Medizinische Physik. Als stellvertretender Abteilungsleiter der Abteilung für Medizinische Strahlenphysik an der Universitätsklinik für Strahlentherapie bearbeitet er verantwortlich die Aspekte der Brachytherapie-Physik in Krankenversorgung und Forschung. Mit dem Anliegen Physik für Mensch und Umwelt anzuwenden, liegt der Hauptschwerpunkt seiner Expertise in den Fächern Medizinphysik und Akustik/Lärmschutz/Lärmwirkungsforschung, in welchen er sowohl an der Universität als auch in der Privatwirtschaft tätig ist. Er verfasste mehr als 100 wissenschaftliche Publikationen (h-index: 33), war Mitglied und Leiter wissenschaftlicher Komitees zahlreicher internationaler Kongresse und engagiert sich besonders in der postgraduellen Lehre. Christian Kirisits ist verheiratet und Vater von drei Söhnen.


» ESTRO
» Universitätsklinik für Strahlentherapie der MedUni Wien/AKH Wien