Skip to main content

news

Christoph Zielinski von Bundespräsident Fischer ausgezeichnet

(Wien, 24-04 2014) Christoph Zielinski wurde von Bundespräsident Heinz Fischer ausgezeichnet: Der Leiter der Universitätsklinik für Innere Medizin I, Leiter der Abteilung für Onkologie und des Comprehensive Cancer Center Vienna (CCC) von MedUni Wien und AKH Wien erhielt das Große Silberne Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich.


Christoph Zielinski studierte Medizin an der Universität Wien und promovierte 1976. Von 1976 bis 1978 war er Assistent am Institut für Immunologie der Universität Wien und begann 1978 seine Ausbildung zum Facharzt für Innere Medizin an der II. Medizinischen Universitätsklinik in Wien. 1979 bis 1981 war er in Boston (USA) und Fellow am Cancer Research Center der Tufts University.

 

 

BHF/Carina Karlovits1992 wurde er nach seiner Rückkehr nach Wien zum Professor für Klinisch-Experimentelle Onkologie ernannt und 2001 zum Leiter der Klinischen Abteilung für Onkologie an der Klinik für Innere Medizin I. Seit 2004 ist er Leiter der Universitätsklinik für Innere Medizin I der MedUni Wien. Von 2008 bis 2010 war er Vizerektor der MedUni Wien.

2010 wurde er zum Koordinator, 2013 seitens der MedUni Wien zum Leiter des Comprehensive Cancer Center Vienna, einer gemeinsamen Einrichtung der MedUni Wien und des AKH Wien, ernannt.

 

 

Seit 1999 ist Zielinski Präsident der Central European Cooperative Oncology Group (CECOG). Seitens der European Society of Medical Oncology, ESMO, wurde er für das Jahr 2014 ins Executive Committee - das Leitungsgremium der ESMO - gewählt. Zielinski ist Mitglied des Editorial Boards einer Vielzahl von wissenschaftlichen onkologischen Journalen und war über viele Jahre Herausgeber der deutschen Ausgabe des renommierten Journal of Clinical Oncology.


Link: Universitätsklinik für Innere Medizin I

Link: Comprehensive Cancer Center Vienna