Skip to main content

news

Christoph Zielinski zum Editor in Chief des neuen Online-Journals „ESMO Open“ bestellt

(Wien, 23-09-2015) Christoph Zielinski, Leiter der Universitätsklinik für Innere Medizin I der MedUni Wien im AKH und Leiter des Comprehensive Cancer Centers, wurde von der European Society for Medical Oncology (ESMO) zum Editor in Chief des neuen Online-Journals „ESMO Open – Cancer Horizons“ bestellt, das im Rahmen des Publishing Houses British Medical Journal open, online Access-Journal, ab Jänner 2016 erscheinen wird.

Zielinski ist derzeit auch Mitglied des ESMO-Exekutivkomitees und der Vorsitzende des ESMO-Stipendien-Komitees und er fungiert als Leiter des nationalen Organisationskomitees des größten europäischen Krebskongresses ECC2015, der ab kommenden Freitag, 25.9., bis Dienstag, 29.9., in Wien stattfindet.

Über ESMO

Die European Society for Medical Oncology (ESMO) ist Europas führende und - mit mehr als 6.000 Mitgliedern - auch größte Fachgesellschaft im Bereich der Krebsmedizin. Die Schwerpunkte der Gesellschaft sind u. a. die Forcierung der Aus- und Weiterbildung ihrer Mitglieder und die Förderung von Wissenschaft und Forschung und auf dem Gebiet der Onkologie.

Erklärung von Christoph Zielinski als Video

Infos: www.esmo.org

Zur Person
Christoph Zielinski studierte Medizin an der Universität Wien und promovierte 1976. Von 1976 bis 1978 war er Assistent am Institut für Immunologie der Universität Wien und begann 1978 seine Ausbildung zum Facharzt für Innere Medizin an der II. Medizinischen Universitätsklinik in Wien. 1979 bis 1981 war er in Boston (USA) und Fellow am Cancer Research Center der Tufts University.

1992 wurde er nach seiner Rückkehr nach Wien zum Professor für Klinisch-Experimentelle Onkologie und Klinische Immunologie ernannt und 2002 zum Leiter der Klinischen Abteilung für Onkologie an der Klinik für Innere Medizin I. Seit 2004 ist er Vorstand der Universitätsklinik für Innere Medizin I der MedUni Wien. Von 2008 bis 2010 war er Vizerektor der MedUni Wien. 2010 wurde er zum Koordinator, 2013 seitens der MedUni Wien zum Leiter des Comprehensive Cancer Center Vienna, einer gemeinsamen Einrichtung der MedUni Wien und des AKH Wien, ernannt.

Seit 1999 ist Zielinski Präsident der Central European Cooperative Oncology Group (CECOG). Seitens der European Society for Medical Oncology, ESMO, wurde er für die Jahre 2014 bis 2015 ins Executive Committee - das Leitungsgremium der ESMO - gewählt. Zielinski ist Mitglied des Editorial Boards einer Vielzahl von wissenschaftlichen onkologischen Journalen und war über viele Jahre Herausgeber der deutschen Ausgabe des renommierten Journal of Clinical Oncology.