Skip to main content

news

Ein Jahr Master-Programm Versicherungsmedizin

(Wien, 22-02-2012) Seit einem Jahr gibt es an der MedUni Wien diese Kooperation für das erste postgraduale Masterprogramm Versicherungsmedizin im deutschsprachigen Raum – mit großem Erfolg. Der Universitätslehrgang, der jetzt bereits in die Phase der Vorbereitung des zweiten Jahrganges getreten ist, ist eine Innovation in diesem Bereich und dient dem Kompetenzerwerb in medizinischen und interdisziplinären Fragestellungen mit Relevanz für Versicherungen, Gutachterpraxis und Gesundheitsbehörden.

Die Thematik Versicherungsmedizin ist von zunehmender Bedeutung, daher steigt auch die Nachfrage nach MedizinerInnen, JuristInnen und anderen ExpertInnen in diesem Fachgebiet. Das Master-Programm wurde von der asim (Academy of Swiss Insurance Medicine) in Zusammenarbeit mit dem Swiss TPH (Schweizer Tropen- und Public Health-Institut) entwickelt und wird seit dem Frühjahr 2011 in Basel, Tübingen und an der MedUni Wien angeboten. Vermittelt wird das Basiswissen der Fachgebiete Epidemiologie, Evidence-based Medicine, Rechtsanwendung, Versicherungsmathematik, Statistik, Ethik sowie die praktische Anwendung des Wissens im Berufsfeld Versicherungsmedizin.
Die Basismodule werden in Basel gelehrt, mit entsprechender Beteiligung von Referenten der MedUni Wien.

Weiters gibt es Auslandsmodule mit dem Ziel, sich mit dem jeweiligen System des Gastgeberlandes (Österreich und Deutschland) auseinanderzusetzen. In Wien im vergangenen Herbst waren Vertreter des Hauptverbandes, der Versicherungsträger, des Sozialministeriums, der Unfallversicherung, der Rehabilitationszentren, der Arbeitsmedizin, der Pensionsversicherung und Patientenanwaltschaft beteiligt. Das nächste Auslandsmodul findet von 2. bis 10. September an der MedUni Wien statt.