Skip to main content

news

Erich Minar zum Ehrenmitglied der Deutschen Gesellschaft für Angiologie ernannt

(Wien, 17-10-2013) Erich Minar von der Universitätsklinik für Innere Medizin II der MedUni Wien wurde anläßlich der 16. Dreiländertagung der Deutschen, Österreichischen und Schweizerischen Gesellschaft für Angiologie in Graz zum Ehrenmitglied der Deutschen Gesellschaft für Angiologie ernannt. Die Gesellschaft hat in den vergangenen 40 Jahren bisher erst 25 WissenschafterInnen mit einer Ehrenmitgliedschaft bedacht – Erich Minar ist der erste Internist aus Österreich, dem diese Ehre zuteil wird.

In der Laudatio der Gesellschaft heißt es: „Erich Minar hat sich maßgeblich für die Etablierung des Schwerpunkts Angiologie in der Inneren Medizin als interventioneller Fachbereich eingesetzt. Aus seiner Abteilung sind richtungsweisende Publikationen u.a. zur endovaskulären Behandlung der femoro-poplitealen Arterien erschienen, die mit zur Etablierung der endovaskulären Therapie als Therapieverfahren zur Behandlung der PAVK geführt haben. Er hat national und international anerkannte Fortbildungen für Ärzte und Ärztinnen sowie für medizinische Fachkräfte initiiert und ist Mitglied der Leitlinien- Kommission der Europäischen Gesellschaft für Kardiologie . Die „Zeitschrift für Gefäßmedizin“ wurde unter seiner Herausgeberschaft  zu einem wichtigen Publikationsorgan der Angiologie im deutschsprachigen Raum.“

Zur Person
Erich Minar, geb. 1953, promovierte 1978 sub auspiciis und ist seit 1984 Facharzt für Innere Medizin. 1991 folgte das Diplom als akademisch geprüfter Krankenhausmanager. Seine Lehrbefugnis als Universitätsdozent für Innere Medizin erhielt Minar 1988, und seit 1993 ist er als außerordentlicher Universitätsprofessor  an der MedUni Wien tätig. Nach dem Absolvieren des Zusatzfachs Angiologie 1994 war er von 1998 bis 2005 supplierender Leiter der Abteilung Angiologie der MedUni Wien.

Erich Minar wurde mit zahlreichen wissenschaftlichen Preisen und Ehrenmitgliedschaften in internationalen wissenschaftlichen Gesellschaften ausgezeichnet, außerdem ist er Mitglied des Editorial Boards zahlreicher Zeitschriften mit dem Schwerpunkt Gefäßerkrankungen sowie (Ko-)Autor von über 390 Originalarbeiten.