Skip to main content

news

„Familienfreundlich“ mit Brief und Siegel

(Wien, 16-06-2011) Die MedUni Wien ist eine familienfreundliche Universität. Vizerektorin Karin Gutiérrez-Lobos nahm gestern von Wissenschaftsminister Karlheinz Töchterle und Ingrid Nemec, Sektionsleiterin des Ministeriums für Wirtschaft, Familie und Jugend, das staatliche Gütezeichen für eine familienfreundliche Hochschulpolitik entgegen. Zuvor hatte sich die MedUni Wien einem Audit gestellt.

„Wir haben als Pilotuni am Audit Hochschule und Familie teilgenommen, um die Vereinbarkeitsthematik nachhaltig an unserer Universität verankern zu können“, erklärt Karin Gutiérrez-Lobos, Vizerektorin für Frauenförderung und Personalentwicklung die Motive zum Engagement an der MedUni.

Zentrale Handlungsfelder sind dabei die Organisation von Studium, Wissenschaft und Lehre, Arbeitszeit und Arbeitsorganisation, Qualifizierung und Führung sowie Kinderbetreuung. Eine Projektgruppe aus Studierenden, allgemeinem und wissenschaftlichem Personal entwickelte dazu Maßnahmen, die bis zum Re-Audit in drei Jahren umgesetzt werden sollen.

„Ziel ist es, die Rahmenbedingungen für Beschäftigte und Studierende so zu gestalten, dass der Zugang zu Beruf und Studium für Frauen erleichtert wird“, sagt Karin Gutiérrez-Lobos. Ein Projekt, mit dessen Umsetzung man sich in diesem Zusammenhang intensiv befasst, ist die Einrichtung eines Kindergartens, der künftig sowohl MitarbeiterInnen als auch Studierenden zur Verfügung stehen soll.