Skip to main content

news

Famulaturen im Rahmen des ASEA-Uninet-Programmes

Studierende der Medizinischen Universität Wien haben die Möglichkeit, im Rahmen des ASEA-Uninet-Programmes (http://www.asea-uninet.org/) einen einmonatigen geförderten Famulaturaufenthalt in den Monaten Juli, August oder September an einer der Partneruniversitäten zu absolvieren. Die Famulatur ist als Pflichtfamulatur für das Studium an der Medizinischen Universität Wien anrechenbar. Die Stipendienhöhe beträgt derzeit 500 € (=450 € ASEA UniNet+50 € MedUni Wien). Die Auszahlung des Stipendiums erfolgt nachträglich gegen Vorlage eines Berichts sowie der Aufenthaltsbestätigung (abrufbar unter Downloads) innerhalb einer 6-wöchigen Frist. Die Studierenden müssen selbst für Reisekosten aufkommen.

Bewerbungsvoraussetzungen

  • Positive Absolvierung der SIP 4a (N202) vor Antritt der Auslandsfamulatur
  • Gute Sprachkenntnisse: Englisch (Thailand und Indonesien) bzw. Französisch (Vietnam)
  • Famulaturerfahrung
  • Persönliche Motivation und Eigeninitiative



Partneruniversitäten

LandUniversitätErfahrungsberichte
ThailandChulalongkorn University Bangkok
>> Website

Chulalongkorn Memorial Hospital
Download *.pdf

Mahidol University Bangkok
>> Website

Mahidol Bangkok TH
Download *.pdf

Chiang Mai University
>> Website

Chiang Mai TH
Download *.pdf

Khon Kaen University
>> Website

Khon Kaen University
Download *.pdf

VietnamUniversity of Medicine and Pharmacy Ho Chi Minh City
>> Website

Vietnam HCMC VN
Download *.pdf

IndonesienGadjah Mada University Yogyakarta
>> Website

Gadjah Mada University ID
Download *.pdf

Bewerbung

Bewerbungen über MedCampus.
Anleitung ONLINE-Anmeldung.PDF

Bewerbungsfrist

Bewerbungsfrist für Juli/August/September: jeweils im Jänner über MedCampus!

Kontakt
International Office for Student & Staff Affairs
Spitalgasse 23
Ebene 00
A-1090 Wien
Tel. + 43 1 40 160- 21014
Fax + 43 1 40 160-921001
Email: internationalmobility@meduniwien.ac.at

Weitere Informationen:
» Asean-European University Network - ASEA UniNet
» Allgemeine Hinweise für Auslandsreisen
» Zentrum für Reisemedizin