Skip to main content

news

Gert Lubec von der MedUni Wien erhält den Clemens-von-Pirquet-Preis

(Wien, 15-10-2014) Gert Lubec von der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde der MedUni Wien wurde von der Österreichischen Gesellschaft für Kinder-und Jugendheilkunde mit dem Clemens-von-Pirquet-Preis ausgezeichnet.

Gert Lubec‘ Forschungsschwerpunkte sind Neurotransmitter-, Rezeptor- und Transporter-Komplexe im Gehirn bei Gedächtnis- und Lernprozessen, kognitiven Defiziten sowie das Down-Syndrom. Auch Cognitive Enhancement , wie die Verbesserung von Working Memory, zählt zu seinen Forschungsfeldern.


Der Clemens-von-Pirquet-Preis

Der Clemens-von-Pirquet-Preis ist ein von der Österreichischen Gesellschaft für Kinder- und Jugendheilkunde im Gedenken an Clemens von Pirquet vergebene Wissenschaftspreis. Mit ihm wird jenes Mitglied der ÖGKJ ausgezeichnet, dessen wissenschaftliche Publikationen in den drei vorangegangenen Jahren die meisten Zitierungen erhalten haben.


Zur Person

Gert Lubec wurde 1948 geboren und studierte Medizin an der Universität Wien. Seit 1975 wirkt er als Arzt und Wissenschafter an der Universitätsklinik für Kinder- und Jugendheilkunde. Er publizierte rund 600 wissenschaftliche Arbeiten und absolvierte vielfache Auslandsaufenthalte als Gastprofessor. Er leitet eine Forschungsgruppe an der MedUni Wien. Als Hobby gibt Lubec „Kunstflug als Mittel gegen kognitive Defizite im Alter“ an.