Skip to main content

news

Irene M. Lang erhält Großes Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich

(Wien, 22-04-2016) Irene M. Lang, Kardiologin an der Universitätsklinik für Innere Medizin II der MedUni Wien am AKH Wien, wurde für ihre wissenschaftliche Forschungstätigkeit mit dem Großen Ehrenzeichen für Verdienste um die Republik Österreich ausgezeichnet.

Das Ehrenkreuz wurde Irene Lang am 21. April 2016 im Rahmen einer Feier im Wissenschaftsministerium von Wissenschaftsminister Reinhold Mitterlehner überreicht.

Irene Marthe Lang ist Oberärztin und stellvertretende Leiterin der klinischen Abteilung für Kardiologie der Universitätsklinik für Innere Medizin II am AKH Wien und stellvertretende Leiterin der Klinik. Sie leitet eine experimentelle Gruppe in Gefäßbiologie und eine klinische Gruppe mit dem Fokus auf Lungengefäßerkrankung und Rechtsventrikelfunktion (Lungenhochdruckambulanz AKH Wien). Irene Lang ist aktive „Ärztin-und-Forscherin“ mit Initiierung von und Beteiligung an zahlreichen kardiovaskulären klinischen Studien, aber auch Lehrerin im Curriculumsbetrieb der MedUniWien. Sie leitet das Herzkatheterlabor der Kardiologie am AKH Wien. Als klinische und interventionelle Kardiologin hält sie bei einer kumulativen Fallzahl von über 10.000 Eingriffen.

Zur Person
Irene M. Lang  absolvierte ihr Medizinstudium an der Universität Wien, wo sie “sub auspiciis praesidentis rei publicae” promovierte. Nach fünf Jahren internistischer Ausbildung nahm sie ein fünfjähriges post-doctoral research fellowship an der University of California San Diego an, das ein joint appointment mit dem Scripps Research Institute (Committee on Vascular Biology) einbezog. Seit 2004 hat Irene Lang eine Professur für Gefäßbiologie an der Medizinischen Universität Wien. 2006 wurde sie von der World Medical Association zum “Caring Physician of the World” nominiert, 2010 zur Präsidentin der österreichischen Gesellschaft für Kardiologie, und zur Präsidentin des Vereins zur Förderung von Wissenschaft und Forschung im AKH und den Universitätskliniken (vFWF) und 2013 zum „Teacher of the Year at the Medical University of Vienna“.  Irene Lang ist Gründungsmitglied der „International CTEPH Association (ICA)“, mit dem Ziel international die Diagnose und Therapie der chronisch thromboembolischen Lungenhochdruckserkrankung voranzutreiben, und wird ab Herbst 2016 Vorsitzende der Arbeitsgruppe " Pulmonary Circulation & Right Ventricular Function" der europäischen Gesellschaft für Kardiologie.