Skip to main content

news

Jelena Todoric erhält Forschungs-förderungspreis der “Erste Bank”

(Wien, 28-11-2011) – Jelena Todoric von der klinischen Abteilung für medizinisch-chemische Labordiagnostik an der MedUni Wien bekommt einen von drei Forschungsförderungspreisen der “Erste Bank” verliehen.

Ausgezeichnet wurde ihre Arbeit "Cross-talk between interferon-γ and hedgehog signaling regulates adipogenesis", die im vergangenen Juni im renommierten Journal “Diabetes'” erschienen ist. Todoric bekam zudem heuer bereits ein Schrödinger-Stipendium bewilligt, mit dem die Wissenschafterin in den nächsten zwei Jahren an der University California San Diego in der Arbeitsgruppe von Michael Karin mitarbeitet, der laut Institute of Scientific Information (ISI) im Jahr 2007 der meistzitierte biomedizinische Forscher gewesen ist.

Zur Person
Jelena Todoric wurde in Belgrad geboren, 2004 schloss sie das Medizinstudium an der MedUni Wien ab. Danach war sie bis 2010 PhD-Student bei Thomas Stulnig (Universitätsklinik für Innere Medizin III). Währenddessen erhielt Todoric eine Facharztausbildungsstelle am Klinischen Institut für Labormedizin (Leitung: Oswald Wagner). Die Facharztprüfung legte sie im November 2011 mit Erfolg ab und befindet sich derzeit am Ende Ihrer Facharztausbildung.