Skip to main content

news

Leonardo da Vinci-Award für Alfred Kocher

(Wien, 28-12-2011) – Alfred Kocher von der Universitätsklinik für Chirurgie an der Medizinischen Universität Wien wurde auf der Jahrestagung der European Association of Cardiothoracic Surgery in Lissabon mit dem begehrten Leonardo da Vinci-Award ausgezeichnet. Diese Ehrung wird dem besten Lehrer im Bereich der Herz-Thoraxchirurgie in Europa verliehen.

Zur Person
Alfred Kocher (42) ist Vater einer Tochter. 1988 begann er sein Medizinstudium in Wien mit Erfolg, 1994 folgte die Promotion. Es folgte die Facharztausbildung für Chirurgie, Abteilung Herz-Thoraxchirurgie, an der MedUni Wien. 2002 habilitierte Kocher („Adulte Stammzellen in der Therapie ischämischer Herzerkrankungen“), 2003 wurde er Facharzt für Chirurgie, 2005 Facharzt für Herzchirurgie. Nach einem dreijährigen Intermezzo in der Herzchirurgie an der Universitätsklinik Innsbruck kehrte er im Oktober 2009 ans AKH Wien zurück. Kocher hat zahlreiche viel beachtete Publikationen verfasst. Auslandserfahrung sammelte der Chirurg an der Stanford University, Kalifornien, an der Columbia University, New York, und am Schlesischen Herzzentrum Hindenburg in Polen.