Skip to main content

news

Lukas Nics erhält renommierten Preis für seine Forschungsarbeit

(Wien, 05-03-2014) Lukas Nics wurde der renommierte Preis für Nuklearmedizin der THP Medical Products Vertriebs GmbH (THP) und der Österreichischen Gesellschaft für Nuklearmedizin (OGN) verliehen.

Der Universitätsassistent an der klinischen Abteilung für Nuklearmedizin der Universitätsklinik für Radiologie und Nuklearmedizin der MedUni Wien wurde für die Forschungsarbeit „Combining image-derived and venous input functions enables quantification of serotonin-1A receptors with [carbonyl-11C]WAY-100635 independent of arterial sampling“ ausgezeichnet. Diese erschien im Top-Journal Neuroimage [IF 6,25]. Nics wurde im Rahmen des 31. Internationalen Winter-Symposiums „Radioactive Isotopes in Molecular Imaging“ der OGN ausgezeichnet.

In dieser Arbeit konnte gezeigt werden, dass für die Berechnung der Blut-Input-Funktion für den PET-Radiotracer [carbonyl-11C]WAY-100635, die üblicherweise mit arteriellem Blutdaten durchgeführt wird, venöse Blutdaten unter Berücksichtigung der Metabolitenkorrektur herangezogen werden können. Der besondere Vorteil dieser Methode liegt in einer deutlichen Reduktion der invasiven Belastung der PatientInnen. Dieser Radiotracer dient der Visualisierung des Serotonin-1A Rezeptors im Gehirn, einem Protein das bei physiologischen und pathologischen Prozessen der serotonergen Neurotransmission von besonderer Bedeutung ist.

Die Studie entstand in Kooperation zwischen der klinischen Abteilung für Nuklearmedizin, der Universitätsklinik für Psychiatrie und Psychotherapie (Forschungsgruppe um Rupert Lanzenberger) und dem Zentrum für medizinische Physik und biomedizinische Technik (Wolfgang Birkfellner) der MedUni Wien. Das Radiopharmakon wurde durch die Arbeitsgruppe für Radiochemie und Biomarker-Entwicklung etabliert.

Zur Person
Lukas Nics absolvierte im zweiten Bildungsweg (zuvor selbständiger Uhrmachermeister) nach dem Studium der Ernährungswissenschaften an der Universität Wien sein Doktorat 2013. Sein Dissertationsthema beschäftigt sich mit in-vitro und in-vivo Metabolitenstudien, die die Präklinik sowie die klinischen Anwendung umspannen. Seit 2008 ist Dr. Nics Mitarbeiter in der Arbeitsgruppe für Radiochemie und Biomarkerentwicklung (Leiter: Markus Mitterhauser und Wolfgang Wadsak) an der klinischen Abteilung für Nuklearmedizin (Abteilungsvorstand: Markus Hacker). Lukas Nics beschäftigt sich hauptsächlich mit biochemischen Prozessen im Rahmen der präklinischen Evaluierung diverser bekannter aber auch neu entwickelter PET-Radiotracer. Im Rahmen dieser Tätigkeit konnte er mehrere Arbeiten in Top-Journalen veröffentlichen.

Zum Artikel
Hahn A#, Nics L#, Baldinger P, Ungersboeck J, Dolliner P, Frey R, Birkfellner W, Mitterhauser M, Wadsak W, Karanikas G, Kasper S, Lanzenberger R. Combining image-derived and venous input functions enables quantification of serotonin-1A receptors with [carbonyl-11C]WAY-100635 independent of arterial sampling. NeuroImage 62 (2012) 199–206. (#these authors contributed equally)

Weitere Informationen unter
http://www.radiopharmaceutical-sciences.net